Original KILLIKUS SCHMUCK bei DAWANDA kaufen.
Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Seeadlerhorst

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Seeadlerhorst (Greifvögel)

Seeadlerhorst (Haliaeetus albicilla)

Hauptseite: Seeadler

Ein Seeadlerhorst, im Lebensraum der heimischen Seeadler (Haliaeetus albicilla) befindet sich meistens in weiträumigen Buchenwäldern oder Kiefernwäldern auf Anhöhen oder Hügeln. Dabei bevorzugen die Seeadler für den Seeadlerhorst möglichst hohe Bäume mit einer dreiteiligen Astgabelung. Dieser Seeadlerhorst befindet sich in der Mecklenburgischen Schweiz, genau zwischen dem Kummerower See und dem Malchiner See. Das Nest eines Greifvogels, wie dem Seeadler, nennt man Horst.

Seeadlerhorst
Seeadler im Seeadlerhorst

Auf den natürlichen Anhöhen von ca. 90 Metern Höhe, die als Höhenzüge der Mecklenburgischen Schweiz bezeichnet werden, befinden sich einige Fischadler- und Seeadlerhorste. Die Seeadlerhorste sind nicht weiter als drei bis fünf Kilometer Luftlinie von den jeweiligen Futterplätzen am Malchiner See entfernt.

Der abgebildete Seeadlerhorst ist so platziert, dass für den Start und die Landung, der bis zu 2,50 Meter breiten Seeadlerflügel genügend Platz zur Verfügung steht. Der Seeadlerhorst befindet sich auf einer Buche von ca. 60 cm Stammdurchmesser. Der Horst ist weit ausladend aber sehr flach gebaut. Der Seeadlerhorst besteht aus dicken Zweigen, die mit dünneren Zweigen und Pflanzen ausgefüllt worden sind.

Bei der Auswahl eines Horstplatzes wählt der Seeadler einen Standort, der optimale Bedingungen für den Flugstart und die Fluglandung bietet. Darüber hinaus ist im Umkreis von mindestens 1.000 Metern kein weiteres größeres Vogelnest oder gar ein Greifvogelhorst zu finden. Bei dem Flugstart springt der Seeadler aus dem Seeadlerhorst, öffnet sofort die breiten Schwingen und holt sich mit einem ↑Sinkflug, bis etwa drei Meter über dem Waldboden, den Schwung, den er für einen fast senkrechten Steilflug durch die dichten Baumkronen in die Lüfte benötigt. Dabei ist es dem Seeadler möglich soviel Luftwiderstand unter die Flügel zu bringen, dass er ohne einen weiteren Flügelschlag mehrere hundert Meter aufsteigen kann.

Seeadler im Flug vom Horst

Für die Landung muß der Seeadlerhorst so gelegen sein, dass der Seeadler den Horst im Gleitflug vom Waldboden her und auch im Sturzflug erreichen kann. So habe ich beobachtet, dass die Seeadler vorzugsweise aus einem langen Gleitflug auf dem Seeadlerhorst landeten. Unter Kampfbedingungen landen die Seeadler allerdings auch trudelnd und im Senkrechtflug oder im Steilflug direkt auf dem Seeadlerhorst. Diese Methode wurde von den beiden Seeadlern immer dann eingesetzt, wenn sich einer der beiden Seeadler im Horst befand, während der andere Seeadler von zwei Kolkraben verfolgt wurde. (siehe Seeadler Lebensraum)

Autor: Johannes Ludewig
Last Edit: 11.12.14
Quellenangabe: Handbuch Natur, Seehamer Verlag GmbH, S.57/58
Bildangaben: Johannes Ludewig, April 2007
Erstellt: 02.04.2007
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2017 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.