KILLIKUS Wetter Wetterprognosen Wetter Buch.
Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Radtour Mecklenburgische Seenplatte

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Radtouren durch die Mecklenburgische Seenplatte bis an die Ostsee

Radtouren

Radtour Mecklenburgischen Seenplatte, Mecklenburgische Schweiz bis an die Ostsee Fischland-Darß-Zingst

Wir empfehlen Ihnen die geführten ↑Radreise Angebote von ↑Radreisen-Mecklenburg.
(Radreisen-Mecklenburg bietet Ihnen liebevoll organisierte Radreisen quer durch die ↑Mecklenburgische Seenplatte und entlang der ↑Mecklenburgischen Ostseeküste)

Eine der erholsamsten Urlaubsformen ist das Radwandern. Unter Radwandern oder Radtouren versteht man heute eine moderne Urlaubsform, bei der Reisende das Fahrrad als vorrangiges Fortbewegungsmittel für seinen Urlaub gewählt hat. Das Besondere dabei ist, dass man einige Tage wirklich an der frischen Luft verbringt, die Muskulatur der Körpers wieder einmal aktiviert und damit die gesamte Gesundheit wieder einmal kräftigt. Dabei geht es dem Reisenden nicht darum möglichst große Strecken zu absolvieren. Der Reisende genießt die Besonderheiten der Natur und pausiert bei netten Gastgebern oder auf Zeltplätzen.

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern kann als außerordentlich attraktiv für Radreisen bezeichnet werden. Nicht nur deshalb, weil das Bundesland kaum anstrengende Steigungen oder gar Berganstiege hat, sondern auch deshalb, weil die großzügig, durch die letzte Eiszeit angelegt Landschaft, mit ihren vielen Wäldern, Auen und See, selbst über längere Strecken Bequemlichkeit, Schatten und eine überwältigende Vielfalt bietet. Kurvenreiche Alleen, langgestreckte Wald- und Feldwege, auf denen man sehr viel Wild erleben kann, bieten Entspannung und Aktion zu gleichen Teilen.

Radreisen Gruppe

Der Richtigkeit halber, ist es wichtig einige Ausnahmen bei den Ansteigungen zu nennen. So ist die Hügelkette der Mecklenburgischen Schweiz mit einer Höhe von etwa 124 Metern schon eine Ansteigung von etwa 7km Länge die etwas Mühe macht. Aber dafür freut man sich dann über die etwa 7km lange Abfahrt, wenn es den Berg wieder herab geht. Die höchsten Ansteigungen, mit etwa 150 bis 180 Metern Höhe sind im Landkreis Mecklenburg-Strelitz (Mecklenburgische Seenplatte) zu finden.

Die Region Mecklenburg-Strelitz (Mecklenburgische Seenplatte) und die Region Mecklenburgische Seenplatte sind besonders schnell für die Berliner an die Anlieger rund um Berlin zu erreichen. Alle Fahrradstrecken zwischen den Orten Mirow, Wesenberg und Neustrelitz sind besonders empfehlenswert und sehr gut ausgebaut! Etwas nördlicher beginnt der Müritz Nationalpark mit der Müritzumgebung. Die Radwege sind in dieser Region deutlich über jedem Standart. Einfach einzigartig. Diese Region ist für Fahrradreisende ein muss. Wer nicht an der Müritz radelte hat etwas verpasst! Kleine und mittlere Seen, getrennt durch mittlere Waldstücken, die Schatten und Frische bieten. Nette Bauern- Ortschaften mit romantischen Kirchen bieten dem Fahrradfreund vielfältige Besinnungs- und Erholungsmöglichkeiten.

Ostsee Radler Siesta

Fahrradreisende, die westlich der Müritz weiterreisen möchten, sollten eine Route über die Orte Malchow, Goldberg, Sternberg bis zu der Landeshauptstadt Schwerin am Schweriner See wählen. Für eine Rast sind die mittelgroßen Seen „Plauer See“, „Drewitzer See“ und „Goldberger See“ besonders gut geeignet. Als Geheimtipp der Einheimischen gilt der „Drewitzer See“. Der ehemalige Honecker- See wird teilweise als FKK- Strand genutzt. Eigentlich nutzen erfahrene Einheimische nur diesen See. Durch seine Tiefe hat der See glasklares Wasser bis zum Ufer. Der Schilfbewuchs ist minimal und daher sind an den Wiesen auch besonders wenige Mücken. Es ist eben ein Geheimtipp.

Killikus Empfehlung:
↑radreisen-mecklenburg
Ihr induvidueller Radreisenveranstalter in Mecklenburg und Vorpommern.
Am Feldweg 6
19386 Kreien
Telefon: 038733 229816
Fax: 038733 29023
mail: radreisen-mecklenburg

Wer seine Radreise von der Müritz in einer reizvollen Umgebung in Richtung Ostsee fortsetzen möchte hat da schon ein ziemliches Problem Kartenmaterial zu bekommen, welches gut ist. Das liegt einfach daran, dass sich nördlich der Mecklenburgischen Schweiz eine 60km lange ziemlich langweilige Strecke befindet, die ohne jegliche Besonderheiten ist. Es sei denn man möchte mit dem Rad über die „Autobahn“ mit Zwischenstopp in Güstrow radeln. Dies ist bedauerlich, aber Vorpommern hat da landschaftlich leider wenig zu bieten. Deshalb an dieser Stelle unser Rat. Wenn man sich in Waren an der Müritz befindet, sollte man in Richtung Malchin radeln. Die Strecke Torgelow, Faulenrost, Gielow nach Malchin ist 34km lang, waldreich, wenig befahren und mit schönen Waldstücken versehen. In Malchin angekommen, kann man sich für die Campingplätze am Malchiner See oder am Kummerower See entscheiden.

Seenplatte mecklenburgische Schweiz

Der Malchiner See ist in einer waldreichen Gegend gelegen und der Kummerower ist ziemlich sonnig. Im Ernstfall kann man auch am Malchiner Peene- Hafen sein Zelt aufbauen und dort übernachten. Malchin liegt im Zentrum und am Fuße der Mecklenburgischen Schweiz. Mit den verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie Schloss Basedow, Schloss Gut Ulrichshusen, Burg Schlitz und Schorssow sowie dem Peenetal ist die Region um Malchin schon einen Aufenthalt von zwei bis drei Tagen wert. Der Kummerower See ist ein reguläres Urlauberzentrum, wo man auch länger verweilen kann. Wenn man von diesen Orten aus Richtung Ostsee radeln möchte, kommt zuerst die Ansteigung der Mecklenburgischen Schweiz und anschließend Flachland mit endlos langen Feldern.

Wir Einheimischen nutzen dann, selbst mit dem Auto folgende kurze, aber ziemlich reizvolle und waldreiche Strecke, um auf dem kürzesten Weg an die Ostsee zu kommen.

Ausgehend von Malchin, fährt man auf der Westseite um den Kummerower See in Richtung Neukalen. Am Ortsausgang fährt man dann die Landstraße Richtung Gnoien über Altkalen. Auf diesem Weg befindet sich auch das preiswerte Kunstgut Patapaya in Schorrentin mit sehr, sehr schönen Zimmern. (Traumhaft). Weiter geht es dann von Gnoien in Richtung Bad Sülze, über Eixen und Löbnitz direkt nach Barth vor der Halbinsel Fischland Darß-Zingst.

Die Strecke von Malchin bis nach Barth erreicht man mit dem Auto in ca. 70min, wobei man auf Grund der vielen Kurven und ziemlich engen Straßen durchschnittlich nicht schneller als 75km/h fahren kann.

Für Radler ist die Strecke Waren-Müritz – Malchin – Neukalen – Altkalen – Gnoin – Bad Sülze – und dann nach Westen über Marlow nach Ribnitz-Damgarten oder Norden nach Barth die reizvollste, ungefährlichste und absolut schnellste Strecke an die Ostseeküste oder von der Ostseeküste nach Waren an der Müritz. Tipp: Mit dem Zug kostet die Strecke etwa 35 Euro und man muss dabei auch noch umsteigen.

b3fb702d44384716bd7af91321f74e42

Autor: Ludewig
Last Edit: 19.03.09
Quellenangabe: Radreisen-Mecklenburg;
Bildangaben: Radreisen Mecklenburg 2006
Erstellt: 15.11.2006
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2017 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.