Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Natururlaub

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Natururlaub für Pflanzenliebhaber und Ornithologen

Natur Urlaub Natururlaub

Ornithologen Natururlaub- und Wanderurlaub in Norddeutschland

Ein Natururlaub für den Naturliebhaber, wie Ornithologen, Natur-, Tier- und Pflanzenfreunde sowie den Wanderer zu Fuß, sind in Mecklenburg-Vorpommern besonders die Gebiete rund um die Müritz, mit dem Müritz-Nationalpark, die Mecklenburgische Schweiz zwischen dem Kummerower See und dem Malchiner See, das Recknitztal, das Trebeltal, nur wenige Kilometer vor Ribnitz-Damgarten entfernt, die Naturschutzgebiete rund um den Plauer See und den Krakower See sowie das Stettiner Haff bei Ückermünde, zu empfehlen. Der beste Zeitraum für einen Natururlaub und Naturbeobachtungen in der Mecklenburger Seenplatte (Mecklenburger Seen) und der Insel Rügen ist ab Mitte Mai bis Anfang Juni. Zu diesem Zeitpunkt blühen auf den Feuchtwiesen heimische Orchideen sowie seltene Pflanzen, wie die Trollblume (Trollius europaeus).

Wer sich besonders für die Natur, egal ob Natur Tiere, Natur Vögel oder Natur Pflanzen interessiert, hat es immer ziemlich schwer, wirklich interessante Naturgebiete zu finden. In Schleswig-Holstein sollte man für den ultimativen Natururlaub die Insel Helgoland, die Region um das Eidersperrwerk oder die Halligen direkt vor der dänischen Grenze auswählen. Besonders wenn die Urlaubstage knapp bemessen sind, möchte man schon wissen, in welchem Gebiet es auch wirklich etwas zu sehen oder zu erleben gibt. Um es kurz zu machen, von Helgoland bis in die Schorfheide bei Brandenburg sind mir viele Naturgebiete gut bekannt. In den meisten Naturschutzgebieten und Naturregionen ist ab Mitte Juni so viel Trubel, dass ein echter Natururlaub nur noch an ganz speziellen Stellen oder mit dem Kanuboot möglich ist. Das beste Gebiet für Naturbeobachtungen oder den Natururlaub, auch im Sommer, befindet sich zwischen den Neukalener Moorwiesen am Kummerower See in der Mecklenburgischen Schweiz und dem südlichen Ende am Müritz-Nationalpark. In der Mecklenburgischen Schweiz sind die meisten Tiere und Vögel in der Natur der „Mecklenburgischen Hügelkette“ bei Malchin zu erleben. Dieses Gebiet ist noch ziemlich unerschlossen und gibt deshalb einiges her. So sind zum Beispiel am Kummerower See, zwischen Kummerow und Grammentin drei Fischadler-Horste hintereinander. Im Kalenschen Holz auf der Westseite am Kummerower See leben ca. 10 Seeadler, sind diverse Kormoran - und Graureiher-Kolonien zu beobachten und am Peenekanal zwischen Malchin und Kummerower See sind mir etwa sieben Bieberburgen bekannt. Im Flusstal der Peene zwischen Demmin und Anklam gibt es ca. 80 bis 90 Biberburgen und Fischotter Standorte. Um dieses Gebiet zu durchstreifen reichen 5 bis 7 Tage Natur Urlaub aus und man hat wirklich etwas gesehen. Selbiges kann man nur noch von der Insel Helgoland behaupten.

Im Allgemeinen kann man die schönsten Naturbeobachtungen in Schleswig-Holstein und in Mecklenburg-Vorpommern von Anfang April bis Ende Mai machen. Ebenso eignet sich der Zeitraum von Mitte September bis Ende Oktober. Ab Mitte Mai sind die meisten Vögel mit dem Brutgeschäft oder dem Nachwuchs befasst, so dass ein direktes Wald- und Wildnis Naturerlebnis kaum noch möglich ist. An der Ostseeküste von Scharbeutz bis Zinnowitz auf der Insel Usedom wird man im Sommer kaum ein Tier oder einen interessanten Vogel zu Gesicht bekommen, es sei denn, man steht um halb drei in der Frühe auf. Auf einigen Zeltplätzen auf Rügen und bei Rostock tauchen im Sommer immer wieder mal ein Fuchs oder eine Rotte Wildschweine auf, was aber eher dazu gehört, als das es etwas Besonderes wäre. Um also in dem Natururlaub zu einem echten Naturerlebnis zu kommen, ist es schon notwendig das Natur Quartier so zu wählen, dass man sich in der Nähe von Futterplätzen der Tiere aufhält. Das ist auch im Sommer ziemlich schwierig. Dennoch kann man für den Hochsommer einige Gebiete empfehlen, die sich besonders gut für den Natururlaub eignen:

Da wäre als erstes der Müritz-Nationalpark mit den Mecklenburger Seen für den Natururlaub zu empfehlen. Der Müritz-Nationalpark, insbesondere die Region zwischen Feisnecksee und Woterfitzsee eignet sich besonders für Naturbeobachtungen und Naturwanderungen. Am Südufer des Tollensesees bei Neubrandenburg liegt das Naturschutzgebiet NSG Nonnenhof. Das ist ziemlich spannend aber nicht besonders sicher. Wie der Nordkurier im Mai 2007 berichtet dezimieren am Tollenseesee die Seeadler die Kormoranbestände und verbessern damit das natürliche Gleichgewicht an den Gewässern in der Region. Am südlichen Tollensesee siedeln im Sommer sehr viele Vögel, was die Region südlich von Neubrandenburg bis Neustrelitz zu einem bemerkenswerten Gebiet für einen Natururlaub macht. Für den Natururlaub empfehle ich weiterhin das Gebiet und die Region um die Orte Roggentin, Userin, Wesenberg und Mirow sowie das Fünfeck Mirow, Wesenberg, Wustrow, Diemitz und Schwerz etwas südlicher vom Müritz-Nationalpark. Ebenfalls nennenswert ist die Region um Plau am See mit dem Naturpark Nossentiner Hütte, wo besonderes Formen der Niederdeutschen Landschaft zu bewundern sind. Ebenfalls sehr interessant und empfehlenswert ist das ↑Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin im südöstlichen Vorpommern an der Landesgrenze zu Brandenburg.

Im nördlichen Mecklenburg-Vorpommern ist das Recknitztal und das Trebeltal als besonders bemerkenswert zu nennen. Ebenso wie das Peenetal zwischen Demmin und Anklam sollte man das Recknitztal und das Trebeltal mit einem Kanu oder einem anderen leichten Boot durchwandern. Tiere und besondere Vögel sind in dem Gebiet eigentlich nur richtig vom Boot aus zu beobachten. Besonders gute und sehr qualifizierte Natur Wandertouren bietet in diesem Gebiet die Dipl.-Biol. ↑Geranda Olsthoorn an. Wer sich für die Natur rund um die Peene und die Peene Niedermoore interessiert, sollte sich deshalb unbedingt an die ↑Geranda Olsthoorn wenden.

Für alle genannten Naturgebiete gilt für die Sommermonate, dass nur wenige Vögel oder Tiere direkt und nah zu beobachten sind. Im Allgemeinen sind in den Sommerferien alle Naturschutzgebiete und Naturparke, egal ob an der Ostseeküste oder der Nordsee ziemlich überlaufen, so dass sich die Tierwelt so weit als möglich in das Dickicht zurückzieht. Deshalb empfehle ich ein gutes Fernglas sowie eine gute wasserdichte Wanderausrüstung.

Mecklenburgische Schweiz (Mecklenburger Schweiz)

Kilometer lange und mehr als 100 Meter hohe Mecklenburgische Höhenzüge, durchzogen von den Seitenarmen der Peene, der Ostpeene und der Westpeene, mit Seen, wie dem Teterower See, dem Kummerower See, dem Malchiner See sowie verschiedene Schlösser und Gutshäuser sind in der Mecklenburgischen Schweiz Reiseziel für einen Natururlaub, einen Kanuurlaub, ↑Radreisen, den Wanderurlaub und den Badeurlaub in waldreicher hügeliger Landschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Neben den Reiseinformationen können Sie bei Killikus, Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Ferienzimmer, Quartiere und Unterkunft in der Mecklenburgischen Schweiz buchen und reservieren.

78c0e592b66f4fab96aa0798450b74aa

Autor: Johannes Ludewig
Last Edit: 17.04.10
Quellenangabe:
Bildangaben: keine
Erstellt: 02.06.2007
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2017 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.