Urlaub in |tit|

Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Dezember Wetter - Winter Weihnachtswetter Schnee Prognose

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Dezember Winter Wetter - Prognose und Wetterdiagramme

Dezember Winterwetter und Ostsee Weihnachtswetter. Schnee Weihnachten.

Hauptseite: Aktuelle Wetterprognose
Letzte Seite: Wetter im November
Nächste Seite: Wetter im Januar

Wie wird das Wetter im Dezember?

Killikus Winterurlaub Ferienwohnungen und Quartiere buchen.

Das Wetter im Monat Dezember kann sehr vielfältig ausfallen und es ist alles, was möglich ist möglich. So ist es zum Beispiel möglich, dass im Monat Dezember noch ein Altweibersommer oder ein Martini-Sommer mit Temperaturen zwischen 10°C bis 15°C stattfindet oder eisige Kälte mit Temperaturen von -10°C bis -25°C die Luft klirren lassen oder meterhoher Schnee die Felder, Straßen, Bahngleise und Wälder bedeckt. Darüber hinaus kann der Monat Dezember auch verregnet sein, was allerdings eher sehr selten geschieht.

Dezember Wetter Diagramm Darstellung von dem Dezember Wetter und dem Dezember Klima der letzten 1460 Tage in Norddeutschland.

Für eine Aussage über das Wetter ist der Stand der BLAUEN LINIE im DIAGRAMM relevant.
Dezember Wetter Diagramm 2012-2016. Quelle: ↑Killikus Wetterdiagramm

Diagramm Legende:
Blaue starke Linie: Aktuelle Wetterdaten und Klimaentwicklung in Norddeutschland.
Gelbe starke Linie: Aktuelle Temperaturdiffenz zwischen Nordatlantikstrom und sibirischem Kontinentalklima.
Gestrichelte Linien: Wetter- und Differenz- Daten der vergangenen vier Jahre .

Killikus Winterurlaub Ferienwohnungen und Quartiere buchen.

So ist es in jedem Jahr von großem Interesse, ob die Weihnachtsmärkte ab dem 1. Advent im Schnee oder im Regen ihre weihnachtlichen Pforten öffnen. Im Mittelpunkt des Wetters im Dezember steht das sogenannte Weihnachtstauwetter, welches in vielen Jahren, zum Weihnachtfest und Silvester kräftiges Tauwetter einbrechen lässt, was eine Weiße Weihnacht nicht selten verhindert.

Winterwetter im Dezember

Eine Bauernregel für den Monat Dezember besagt: „Ist Eligius [01.12.] ein kalter Wintertag, die Kälte vier Monate dauern mag.“ Diese Bauernregel bezieht sich auf das Winterwetter im Monat Dezember, Januar, Februar und den Monat März. Im Winter 2010/11 traf diese Bauernregel den Nagel auf den Kopf und ist für uns maßgebend für die Prognose für den weiteren Verlauf des Winters, des Spätwinters und das kommende Sommerwetter.

Killikus Buch Norddeutsche Wetter
Klick: Killikus Buch: Norddeutsche Wetter - Illustrierte Wetterprognosen“ 1. Auflage 2012 / 1.000 Stk.

Im Monat Dezember gibt es verschiedene Tage, wo es zu einem Wintereinbruch kommen kann, sofern dieser im Monat November nicht eingetreten ist. So ist es z. B. möglich, dass zu einem Wintereinbruch nach zum 1. Dezember, nach dem 6. Dezember oder um den 15. Dezember kommen kann. Ist der Winter jedoch bis Ende Dezember nicht eingetreten, kann man wegen dem Weihnachtstauwetter davon ausgehen, dass ein kräftiger Winter auch in der Folgezeit nicht mehr zu erwarten ist. (Siehe: ↑Bauernregeln für Dezember)

Entstehung des Dezemberwetters für Norddeutschland

Das Dezemberwetter für das norddeutsche Tiefland (Norddeutschland) entsteht zu einem gewissen Teil bereits im Monat September und wird über den Oktober bis zum November immer weiter aufgebaut. Daher kann man annehmen, dass das Dezemberwetter bereits kurz nach dem Hochsommer ab Mitte September „gekocht“ wird. Dies erscheint zwar ziemlich unlogisch, entspricht jedoch in soweit der Tatsache, wenn man die Bedeutung der Herbststürme (s. Winde/Sturm) in Norddeutschland etwas näher betrachtet.

Bedeutung der Septemberwinde und Herbststürme

Ist der Hochsommer zu Ende folgen Anfang September häufig erste kräftige Winde oder gar Stürme, welche nicht selten unwetterartigen Charakter haben und dann als Unwetter auftreten. Ursächlich erfolgen diese kräftigen Stürme auf Grund der fallenden Temperaturen in ↑Ostsibirien und ↑Sibirien (↑Russland). In Ostsibirien und Sibirien herrschen in den Sommermonaten häufig Temperaturen von mehr als 40°C. Fallen diese Temperaturen mit dem beginnendem Herbst sehr schnell und kräftig, kommt es in Nord- und Mitteleuropa zu kräftigen Winden oder gar Stürmen verbunden mit teilweise kräftigen Niederschlägen.

Mit den ersten Herbststürmen im September wird das Wasser in den Gewässer, wie der Nordsee, der Ostsee sowie der Gewässer in den Seenplatten zwischen Elbe, Oder bis an die russisch-baltischen Grenzen erstmalig kräftig umgewälzt, was zur Folge hat, dass die vom Sommer aufgeheizten Wasseroberflächen der Gewässer mit den unteren Wasserschichten vermischt werden, was wiederum zu einer ersten kräftigen Abkühlung der Wasseroberflächen führt.

KILLIKUS SCHMUCK
Killikus auf DaWanda

Die frühe Umwälzung der Gewässer im Herbst hat eine zentrale Bedeutung für den nachfolgenden Winter, denn wenn die Herbststürme ausbleiben, führen die warmen Wasseroberflächen zwischen dem ↑Nordatlantik bis nach Südeuropa zu einer Art natürlichen Barriere die verhindert, dass im November die kalten Luftmassen aus dem Norden nach ↑Südeuropa geführt werden können. Fallen die Herbststürme aus, kommt es ab Ende Oktober zu langanhaltenden Nebel in Norddeutschland, weil die örtlichen Gewässer die kalten, darüberliegenden nördlichen Luftmassen erwärmen, wenn diese von Nordwest nach Südost verlaufen.

Kommt es jedoch in den beiden Herbstmonaten September und Oktober zu kräftigen Winden und oder gar Stürmen, kühlen sich die Nordsee und die Ostsee bis zum ↑Baltikum innerhalb weniger Stunden oder Tage bis zu 10°C ab. Natürlich sind die Bewohner der ↑Küstenregionen an der Nordsee und der Ostsee über die herbstlichen orkanartigen Windböen, welche die Wassertemperatur schon mal von anständigen 17°C bis auf 11°C oder gar 9°C herabsenken, nicht glücklich. Dennoch muss man sagen, dass die Stürme und Winde des Herbstes von immenser Bedeutung für den weiteren Verlauf des Wetters sind.

Daraus folgt: Ohne kräftige Stürme und Winde im Herbst kommt es ab Anfang November zur Bildung einer kräftigen warmen Hochdrucklage, welche als Martini-Sommer oder Martinisommer bezeichnet wird, die das Wetter für etwa 30 Tage, zwischen dem 6. November und dem 10. Dezember bestimmen kann. (So kam es im Jahr 2006 und dem Jahr 2011 zu einem Martini-Sommer zwischen Mitte November und Dezember.)

An dieser Stelle sei im Übrigen die Frage erlaubt, welche Auswirkungen, die in der Ostsee und der Nordsee stehenden ↑Offshor Windkraftanlagen, auf den Wind über dem Binnenland haben. Denn die Offshor Windkraftanlagen verwandeln die über die nördlichen Gewässer kommende Winde in Energie um und verringern nach dem ↑Energieerhaltungssatz somit die Intensität der Winde mit möglichen Folgen für das Wetter auf dem Festland.

Weihnachtstauwetter im Dezember

Das Weihnachtstauwetter (s. a. Weiße Weihnachten) im Monat Dezember, pünktlich um die Weihnachtszeit, ist für das Wetter im Dezember von erheblicher Bedeutung. Das Weihnachtstauwetter steht nach unserer Ansicht in einem engen Zusammenhang mit der ↑Wintersonnenwende am Äquator am 22./23. Dezember. Nach ↑Wikipedia Weihnachtstauwetter u. anderen ist das Weihnachtstauwetter eine immer wiederkehrende meteorologische Singularität, welche häufig mit Eisregen und Hochwasser verbunden ist. Beim Weihnachtstauwetter handelt es sich um einen warme Luftströmung, welche aus Südwesten kommenden bis nach Russland für kräftiges Tauwetter mit umfangreichen Niederschlägen sorgt.

Normaler Verlauf der Jetstreams
Tauwetter am 8.Januar 2011 am Malchiner Torfstich. Polderwiesen sind überflutet.

Wetter im Dezember 2012

Am 8. Dezember 2012 lagen in der Mecklenburgischen Schweiz 8 bis 15 Zentimeter Schnee, der um den 6. Dezember gefallen war. Die Temperaturen stiegen von -11°C am Morgen auf -7°C am Tage.

Dezember Wetterlage 2012
Bild: Klimafaktor -5,00; 8. Dezember 2012: Mecklenburgische Schweiz

Wetter im Dezember 2010

Im Jahr 2010 setzte der Winter in Norddeutschland bereits im gegen Mitte November ein, so dass KILLIKUS am Ende des Monats eine Korrektur am Klimafaktor von -3,0 auf -5,0 vornehmen musste. Die kalte Witterung im November kühlte sowohl die Gewässer als auch die Erdoberfläche in Mittel- und Nordeuropa so kräftig ab, dass in Mitteleuropa flächendeckend Frostwetter einbrach. Kräftige Schneefälle sorgten ab dem 22. November 2010 für ein Verkehrschaos auf den Straßen in Norddeutschland. Das kalte Winterwetter führte dazu, dass die üblichen Novembernebel nicht mehr als Nebel zu Boden gingen sondern als leichter Schneefall eine weiße „Zuckerschicht“ über das gesamte Land legten.

Das Weihnachtstauwetter setzte im Jahr 2010 etwa um den 10. Dezember 2010 ein. Zum Einbruch des Weihnachtstauwetters war es jedoch in ganz Mitteleuropa bereits so kalt, dass das Weihnachtstauwetter kaum Auswirkungen auf das winterliche Dezemberwetter im Jahr 2010 hatte. Das Weihnachtstauwetter im Jahr 2010 begann (nach Killikus) etwa um den 10. Dezember mit erstem Tauwetter und endete pünktlich zu Weihnacht 2010 mit kräftigen Schneefällen in ganz Deutschland.

Dezember Wetterlage 2010
Abb. Klimafaktor -5,00; ↑Diagrammeinstellung

Im November 2010 erfolgte wegen der erheblichen Schneemengen eine Anpassung am Klimafaktor von -2,5 auf -5,0 im Killikus Klimadiagramm.

Winter Dez. 2010 - Mecklenburgische Schweiz
Landweg zwischen Remplin und Teterow am 28.12.2010. (Meckl. Schweiz)

Wetter im Dezember 2009

Das Dezemberwetter im Dezember 2009 begann zwischen dem 1. Dezember 2009 und dem 5. Dezember 2009 mit herbstlich warmen und freundlichen Wetter. Das warme Herbstwetter im Dezember 2009 änderte ab dem 6. Dezember 2009 und wurde zunehmend unfreundlicher, worauf ein strenger Winter erfolgte. Ab dem 10. Dezember 2009 kam es zu dauerhaftem Frostwetter, welches vom 11. Dezember 2009 bis zum Heiligen Abend, am 24. Dezember vereiste und glatte Straßen zur Folge hatte.

Pünktlich zwischen Weihnachten und Neujahr kam es dann im Dezember 2009 zum Weihnachtstauwetter, welches erst massive Schneefälle, dann Tauwetter und im neuen Jahr erneut massive Schneefälle verursachte. Zu Silvester 2009/10 wurden viele Silvesterurlauber auf der Insel Rügen, der Insel Usedom, der Insel Helgoland sowie der Insel Hiddensee kalt erwischt und mussten teilweise mit Hubschraubern versorgt werden.

Dezember Wetterlage 2009

Wetter im Dezember 2008

Das Wetter im Dezember war von einem schönen Altweibersommer im Herbst mit anschließendem Martini-Sommer im Dezember geprägt. Erst ab dem 12. Dezember 2008 wurde das Wetter im Dezember 2008 etwas kälter. Eine weitere leichte Erwärmung, welche man dem Weihnachtstauwetter zuschreiben kann, zwischen dem 13. Dezember und dem 24. Dezember 2008 verhinderte ein weißes Weihnachtsfest.

Der Dezember 2008 war überwiegend viel zu warm. Da half es auch nicht, dass sich pünktlich zum Fest doch noch etwas Kälte einstellte, welche am 30. Dezember 2008 auch wieder vorüber war und für ein windiges, gar stürmisches Neujahrsfest sorgte.

Dezember Wetterlage 2008

Wetter im Dezember 2007

Das Weihnachtswetter im Dezember 2007 war von feuchtnassen warmen Luftmassen geprägt, welche sich über den gesamten Monat Dezember im Jahr 2007 erstreckten und herrlichen Raureif verursachten.

Rauhreif im Dezember 2007
Rauhreif bei Sonnenschein am 23. Dezember 2007 / 14:04:26 / Canon ISO 200; Bl.10

Obwohl es pünktlich zur Weihnachtszeit, am 16.12. 2007 erstmals zu winterlichem Wetter kam, konnte sich das winterliche Wetter im Dezember 2007 nicht bis Silvester 2007/2008 halten. Das Weihnachtstauwetter setzte mit Sonnenschein im Jahr 2007 am 18. Dezember ein und war erst nach dem 24. Dezember 2007 vorüber. Silvester 2007 war dann auch der Winter im Jahr 2007/08 vorbei.

Dezember Wetterlage 2007

Wetter im Dezember 2006

Das Dezemberwetter im Jahr 2006 hatte nichts Winterliches zu bieten. Obwohl der Winter im Jahr 2006 im November 2006, am 30. November 2006 einen ansehnlichen Einstieg hatte, kam es am 3. Dezember 2006 sofort zu warmen Wetter, in dessen Folge vom 8. Dezember 2006 bis zum 18. Dezember 2006 ein herrlicher Martini-Sommer, mit Temperaturen um die 15°C auf der Insel Rügen stattfand.

Kreidefelsen auf Rügen im Martini-Sommer Dezember 2006
Martini-Sommer 2006 - Kreidefelsen Rügen am 09. Dezember 2006 / 14:04:26 / Canon ISO 400; Bl.13

Nach dem 18. Dezember 2006 wurde das Wetter im Dezember 2006 zunehmend schlechter, verregnet, stürmisch und nasskalt, so dass das Weihnachtsfest 2006 bei deftigem Regenwetter stattfand. Bis Silvester 2006/07 hatte sich dann leicht winterliches Wetter eingestellt, welches jedoch nur bis zum 4. Januar 2007 anhielt, wo sich erneut warmes frühlingshaftes Wetter einstellte.

Dezember Wetterlage 2006

Killikus Klimamodell (KKM) - Ostseewetter & Nordseewetter

Das Killikus Klimamodell (KKM) vergleicht ↑empirisch meteorologische Singularitäten und setzt diese in ein ↑arithmetisches Verhältnis. Ergebnis ist eine Aussage zum aktuellen Wetter in Norddeutschland und eine 10 bis 15 Tage Wetter Prognose, welche wir als Killikus 10 Tage Wetter anbieten. Unsere arithmetischen und mathematischen Erkenntnisse decken sich im weitesten Sinne mit den ↑historischen Bauernregeln.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Killikus Klima- und Wetterprognosen wissenschaftlich nicht belegt sind! Deshalb sind die Killikus Wetterprognosen als journalistische Analyse zu betrachten. Die Killikus Klima- und Wetterprognose basiert ausschließlich auf der Auswertung des KILLIKUS Klimamodells und hat keine wissenschaftlich basierten Grundlagen.

Verwendete Diagramm Einstellungen:

Quelle: ↑Killikus November Diagramm Daten Startdatum: 1.12.20**
Enddatum: 31.12.20**
Anzeige Tage: 31
Klimafaktor : -2,5/-5,0
Vorhersagetage: 1
Glättungsfaktor: 6
Zahl der Tage für Berechnung: 7

1caa7affb59a4756b843b31ada6e1aa9

Weitere Seiten zum Thema:

Weihnachtstauwetter im Dezember

Das Weihnachtstauwetter ist eine Wettererscheinung bei der zwischen dem 10. Dezember und der Wintersonnenwende um den 21. Dezember besonders warme Luftmassen von ↑Nordafrika über Süd- und Westeu... Beitrag lesen

Weihnachtsplätzchen für die Weihnachtsbäckerei

Weihnachtsplätzchen backen - In der kalten Jahreszeit, zumeist in der Zeit kurz vor dem Nicolaus oder vor dem Weihnachtsfest rücken viele Familien zusammen und gestalten gemeinsam die späten, bereits... Beitrag lesen

Weihnachtswetter - Weiße Weihnachten 2016?

Wetterprognose - Weiße Weihnachten 2016: Mit dem ersten Schnee am 8. November 2016 stieg die Wahrscheinlichkeit auf eine Weiße Weihnachten auf 75%. Sollte nunmehr Anfang Dezember Schnee oder Schneereg... Beitrag lesen

„weihnacht“ Bilder im Bildarchiv:

weihnacht seiffen seifen weihnacht seiffen seifen weihnacht seiffen seifen weihnacht seiffen seifen ↑alle Bilder...

Herbstwetter erste Schnee Prognose

  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Insel Usedom
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Insel Rügen
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Insel Poel
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Ostseeküste
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose westliche Ostsee
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Binnenland
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose FamilienHerbstwetter erste Schnee Prognoseferien
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Kranich Beobachtung
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Kranich fotografieren
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee pilze suchen
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Ferienwohnung
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Nordsee Ferienwohnung
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Nordsee Wattwanderung
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Nordsee Wattenmeer
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Nordsee Reisen
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Nordsee Wetter tendenz
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose im Harz Ferienwohnung
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose im Harz Wandern
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose an der Seenplatte Ferienwohnung
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Mecklenburger Seen
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Wandern Kanutouren
  • Herbstwetter erste Schnee Prognose in Mecklenburg
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Wetter
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Wetterprognose
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Wettertendenz
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Ostsee Wetteraussichten
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Nordsee Wetter
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Nordsee Wetterprognose
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Nordsee Wettertendenz
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Nordsee Wetteraussichten
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Harz Wetterprognose
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Harz Wettertendenz
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Harz Wetteraussichten
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Seenplatte Wetterprognose
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Seenplatte Wettertendenz
  • Winter Weihnachten Schnee Prognose Seenplatte Wetteraussichten
  • Pilze sammeln in der Mecklenburger Seenplatte
  • Ostsee Kurzurlaub Herbstwetter erste Schnee Prognoseferien Schleswig-Holstein
  • Ostsee Kurzurlaub Herbstwetter erste Schnee Prognoseferien Niedersachsen
  • Ostsee Kurzurlaub Herbstwetter erste Schnee Prognoseferien Mecklenburg-Vorpommern
  • Ostsee Wanderung im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Ostsee Strand im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Ostsee Wassertemperaturen im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Ostsee Ferienwohnungen im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Ostsee Ferienwohnungen Zimmervermittlung
  • Ostsee Kraniche
  • Ostsee Zugvögel
  • Ostsee Natur
  • Ostsee Klima im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter an der Ostsee Winter Anfang Wetter Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter an der Nordsee Winter Anfang Wetter Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter im Harz Mittelgebirge Winter Anfang Wetter Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter an Stettiner Haff Winter Anfang Wetter Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter am Kummerower See Winter Anfang Wetter Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter an der Müritz Winter Anfang Wetter Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter am Tollensesee Winter Anfang Wetter Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter am Malchiner Winter Anfang Wetter Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter am Plauener See Winter Anfang Wetter Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter September
  • Wetter Analysen
  • Wetter Reisentipp
  • Stürmisches Wetter im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Sonniges Wetter im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Trübes Wetter im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Regentage Wetter im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Segelwetter im Herbstwetter erste Schnee Prognose
  • Wetter Prognosen
  • Wetter Diagramme
  • Wetter Vorhersage
  • Herbstwettersturm an der Ostsee
  • Herbstwettersturm an der Nordsee
  • Orkan an der Nordsee
  • Orkan an der Ostsee
  • Orkanartige Stürme an der Nordsee
Autor: Killikus Nature UG
Last Edit: 11.12.16
Quellenangabe: Killikus Klima Diagramm;
Bildangaben: Killikus
Erstellt: 26.03.2010
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2017 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.