hallo
Original KILLIKUS SCHMUCK bei DAWANDA kaufen.
Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Bengalkatzen Bengalen

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

ALC Bengalkatze und die Bengal Rasse Hauskatzen (BEN)

Begalen Bengalkatze (Felis bengalensis, Prionailurus bengalensis)

Bengalkatze (Felis bengalensis, Prionailurus bengalensis)

Bengalen - Die ALC Bengalkatze (Prionailurus bengalensi, Felis bengalensis bengalensis) oder engl. Asiatic Leopard Cat (ALC, dt. Asiatische Leopardkatze, Asiatische Leopardenkatze, Prionailurus bengalen, fälchlich auch als Bangalkatze bezeichnet) aus der Familie der ↑Katzen (Felidae), ist eine kleinwüchsige asiatische ↑Altkatze (Prionailurus), deren Verbreitungsgebiet von ↑Ostsibirien in ↑Russland bis ↑Indonesien in Südost-Asien gereicht und deren mit runden Rosetten gezeichnetes rotbraunes bis graubraunes Fell, im Jahre 1963 eine Genetikerin (↑Jean S. Mill) veranlasste, die Wildkatze mit einem gewöhnlichen Kater (Hauskatze) zu einer Bengal Hybridkatze (s. Bild unten) zu kreuzen:

Zuchtkater Bengal Katze (BEN)
Killikus Partner:
Mystery Bengal Katzenzucht M/V
Deutsche Bengal Katzen (BEN) - Zucht und Verkauf in Mecklenburg-Vorpommern.
Mirko Becker
Dorfstraße 68
18510 Sievertshagen
Telefon: +49 03 83 2 56 58 98
Website:↑Bengalenzucht Becker
Mail: Bengalzucht Mirko Becker
Öffnungszeiten: Nach telef. Vereinbarung.

Die Kreuzung der ALC Bengalkatze (Felis bengalensis) mit einer gewöhnlichen Hauskatze zu einer domestizierten Rassekatze, der Bengal Katze (Bilder), wurde 1983 von der ↑The International Cat Association (TICA) als zulässig erklärt. Die neue Rassekatze erhielt den Namen „↑Bengal Cat“. Aus dieser Kreuzung ist seit 1983 die Bengal-Katze (s. ↑Bengal-Katze) - eine ziemlich teure und beliebte Rassekatze mit Leoparden-Erscheinung hervorgegangen, welche nur von Züchtern zu erhalten ist. Eine Verpaarung von ↑Bengalkatze (Prionailurus bengalensi) und Hauskatze ist nach Hepner und Sludskii (1972) auch im natürlichen Lebensraum nicht ungewöhnlich und hat keine genetischen Konsequenzen (z. B. Unfruchtbarkeit) auf die nachfolgenden ↑Hybriden. Eine vergleichbare Kreuzung sind die ↑Savannah Cats, eine Kreuzung zwischen dem afrikanischen Serval (Leptailurus serval) und einer Hauskatze (s. ↑Savannah). Im englischen Sprachraum wird die Wildform der Bengalkatze als ↑Asiatic Leopard Cat (ALC) bezeichnet.

ALC-Bengalkatze Verwandtschaften

WERBUNG

Die ALC Bengalkatze (Prionailurus bengalensis; Felis bengalensis) ist mit der größeren, aber ebenso asiatischen ↑Fischkatze (Prionailurus viverrinus) sowie der ↑Rostkatze (Prionailurus rubiginosus) nahe verwandt, welche ebenso die tropischen und subtropischen Wälder, Sümpfe, langsam fließende Flüsse und ruhige Seen auf ↑Sri Lanka, ↑Sumatra und ↑Java in Südostasien (Fischkatze) und ↑Ceylon bewohnen. (Urania Tierwelt; Säugertiere, S. 304) Neben dem ↑Ozelot (Leopardus pardalis) ist ein weiterer naher Verwandter der ALC- Bengalkatze die etwa 110 Zentimeter große ↑Langschwanzkatze (Leopardus wiedii) auch Peludo, Margay, Bergozelot oder Baumozelot genannt, welche den amerikanischen Kontinent bewohnt. Einen ↑Ozelot oder eine Ozelot- „Hauskatze“ kann man bisher nicht kaufen. Es ist uns nicht bekannt, dass es erfolgreich gelungen ist, einen Ozelelot mit einer Hauskatze zu kreuzen. „Sicher ist, so ↑Mirko Becker, dass sich ein junger Ozelot (Leopardus pardalis), im Alter von etwa sechs Monaten, kurz vor der Geschlechtsreife, dem Menschen gegenüber, zu einem gefährlichen Raubtier entwickelt.“ (Mirko Becker)

Unterarten der ALC- Bengalkatze:

P. bengalensis bengalensis, P. bengalensis alleni, P. bengalensis borneoensis, P. bengalensis chinensis, P. bengalensis euptilurus, P. bengalensis heaneyi, P. bengalensis horsfieldii, P. bengalensis javanensis, P. bengalensis rabori, P. bengalensis sumatranus, P. bengalensis trevelyani (s. http://commons.wikimedia.org/wiki/Prionailurus_bengalensis)

ALC-Bengalkatze

ALC Bengalkatze - Prionailurus bengalensis

Die original Bengalkatze (Prionailurus bengalensis) oder auch Asiatische Leopardenkatze (ALC), ist eine anspruchlose kleinere, jedoch wild lebende Katzenart, welche als ↑Raubtier, vorwiegend in waldreichen asiatischen Regionen mit langsam fliesenden Gewässern vorkommt, sich von Vögel, Ratten, Mäuse, Hasen, Fisch und Hühnern ernährt. Die ALC Bengalkatze ist eine vorsichtige Katzenart, die ihre Anwesenheit niemals verrät. Genauso wenig lässt sich eine ALC Bengalkatze zähmen und ist außerordentlich mutig, was den Umgang mit Gegnern betrifft. Großen Gegnern gegenüber wird eine ALC Bengalkatze fauchen und mit ihren Krallen schlagen.

Bildquelle: ↑Wikipedia; Fotograf: F. Spangenberg, 2005

Aus diesem Grund sollte die Haltung von echten Bengalkatzen (Felis bengalensis) nur qualifizierten Fachleuten mit entsprechend großen Volieren vorbehalten sein. Eine Voliere für ein Paar Bengalkatzen sollte mindestens 4 x 4 x 2,50 Meter groß sein und über ein großes Schwimmbecken verfügen und mit ausreichend Klettermöglichkeiten ausgestattet sein. ALC Bengalkatzen schlafen oder ruhen gern auf Bäumen. Als Volieren Bodengrund für eine ALC-Katze (Felis bengalensis bengalensis) ist eine 20 Zentimeter Sandschicht mit einer guten Schicht aus sterilisierten Rindenmulch gut geeignet. Für den täglichen Aufenthalt benötigen echte Bengalkatzen (Prionailurus bengalensis) mindestens Oberarm starkes Astwerk mit Sitzgelegenheiten. Zum Schlafen bevorzugt die Felis bengalensis neben Astgabeln hohle Baumstümpfe und Baumhöhlen. Die Baumhöhlen können auch auf dem Volieren Boden untergebracht sein. Eine Bepflanzung einer Voliere für Bengalkatzen (Felis bengalensis) ist nicht erforderlich.

Vorkommen der ALC-Bengalkatze

Die Tropical ALC-Bengalkatze (dt. Tropische Asiatische Leopardkatze) wurde am ↑Golf von Bengalen in ↑Indien zuerst entdeckt. Daher wurden diesen Katzen der wissenschaftliche Name der "Felis bengalensis" vergeben. Der Name für die dort heimische Rasse wurde von dem Wort "Bengal" übernommen. Die nachtaktive Bengalkatze ist überaus flink, geschmeidig, kurzhaarig, hat ein dichtes Unterfell, liebt das Wasser und kann als „intelligent“ bezeichnet werden, weshalb sie auch als Jäger und Räuber eingeschätzt wird. Bengalkatzen sind ausgezeichnete Schwimmer und bewohnen daher nicht selten ungestörte Insel, auf denen sie in aller Ruhe und ungestört Jagen können. Das Verbreitungsgebiet der echten Bengalkatzen reicht vom »Amur-Gebiet im südöstlichen Sibirien über Korea und China bis nach Indien, Pakistan und Indonesien. Die freilebende Bengalkatze (Prionailurus bengalensis) bewohnt die Inseln Quelpart, Tsushima, Taiwan, Hainan, Sumatra, Java, Borneo, Bali, Lombok sowie einige Inseln der Zentralphilippinen. In diesem Gebiet bestehen Bengalkatzen aus einer Vielzahl von Unterarten, die gelegentlich als selbständige Arten beschrieben wurden.« (Wikipedia; Bengalkatze; Urania Tierwelt S. 304) In Ceylon fehlt die Bengalkatzen, wird dort aber durch die Rostkatze (Prionailurus rubiginosus) vertreten.

ALC–Benkalkatzen (Felis bengalensis bengalensis)

KILLIKUS SCHMUCK
Killikus Sschmuck bei DAWANDA

Die Bengalischen ↑Wildkatzen, Felis bengalensis bengalensis, welche eine durchschnittliche Schulterhöhe von etwa 30 Zentimetern, eine Kopfrumpflänge von etwa 58-65 Zentimetern und eine Schwanzlänge von etwa 28-32cm Zentimetern (Quelle: bengal-katzen.de) erreichen kann ist etwas kleiner als ihre dunkler gezeichneten sibirischen Verwandten. Echte sibirischen Bengalkatzen unterscheiden sich von ihren asiatischen Verwandten Bengalen (Prionailurus bengalensis bengalensis) durch eine dunklere Zeichnung der Rosetten, wie die Zeichnung des Fells bei den Bengalen Katzen genannt wird. Süd- und Ostasiatische Bengalkatzen haben eine rötlichere Zeichnung und ähneln eher dem deutlich größeren afrikanischen Serval (Leptailurus serval). Der sibirische Bengal ähnelt farbliche der ↑Fischkatze (Prionailurus viverrinus). Eine Bengalkatze hat relativ lange schmale Beine, wobei die Hinterläufe größer sind als die Forderläufe, was auf eine besondere Sprungkraft hinweist. Der Kopf einer Bengalkatze ist im Verhältnis zum Körper keiner und spitz verlaufend. Die Schnauze einer Bengal (Felis bengalensis bengalensis) ist schmal und kurz. An den Wangen und unter dem Kinn sind Bengalkatzen hell bis weiß gefärbt und die Augen sind Goldbraun gefärbt und die Pupillen ziehen sich zu einem schmalen Schlitz zusammen. Hinter dem Augenpaar verlaufen bei einer Bengalkatze zwei dunkle Streifen bis zum Kopfende. Das Kinn und das Lätzchen der Bengal (Felis bengalensis bengalensis) sind weiß und werden von dunklen Leopardstreifen durchzogen.

Bengalkatzen haben ein sehr schönes Fell mit rotbraunen bzw. rot-hellbraunen über grauschwarzen ↑Rosetten die sich überwiegend auf dem Rücken, den Flanken und der Bauchseite abzeichnen. Die farbigen Rosetten, welche der Wildkatze ihr Aussehen verleihen, ähneln den Rosetten von ↑Pardelkatzen (Leopardus), wie dem Ozelot (Leopardus pardalis). Deshalb werden die Bengalkatzen auch als Asiatische Leopardenkatze bezeichnet. Das Fell einer Bengalkatze ist kurz bis mittellang, glatt, dicht und seidig.

ALC-Bengalkatzen Lebensraum

In der Natur lebende Bengalkatzen (Prionailurus bengalensis), bewohnen Wälder sowie Feuchtwiesen in Gewässernähe und können mehr als 15 jahre alt werden. ALC- Bengalkatzen sind geschickte nachtaktive Jäger, was man an den besonders großen Augen gut erkennen kann. Am Tag schlafen ALC Bengalkatzen in guten Verstecken am Boden oder auf Bäumen, wo sie nach Baumhöhlen für den Nachwuchs Ausschau halten. ALC Bengalkatzen bringen einmal jährlich, ein bis drei Junge zur Welt. Obwohl eine Bengalkatze bereits nach neun Monaten geschlechtsreif ist, ist sie erst nach etwa drei Jahren richtig ausgewachsen.

Hybrid Bengal-Katzen (auch Leopardette, Bengal Cat)

Eine Bengal Cat (BEN) ist eine (extrem) schnelle und „kluge“ domestizierte Wildkatze, der ↑Leopard Cat (Felis bengalensis)! Die hybrid Bengal Hauskatze ist das Ergebnis der Kreuzung der Asiatischen Leopardkatze (Deutsch: Bengalkatze, Asiatische Leopardenkatze, Latein: felis bengalensis, Prionailurus bengalensis, Englisch: Asian Leopard Cat ALC, Leopardette) mit Haus- bzw. Rassekatzen und stellt somit eine Hybridrasse dar. (s. ↑Bengal-Cat, WIKIPEDIA)

Bengal Cat Deutscher Zuchtkater

Die erste asiatische Leopard Katze wurde im Rahmen einer Studie zu Katzenkrankheiten sowie für die Forschung und Entwicklung (Amerika/USA) mit Hauskatzen verpaart.

Die erste Nachzucht aus einer ALC Bengalkatze und einer normalen Hauskatze wird als "F1"-Generation bezeichnet. F1 ist ein Begriff der ↑Genetik, bedeutet „Foundation“ (F) und bezeichnet die erste Generation des Nachwuchses. Viele dieser Kreuzungsversuche hinterlassen keine überlebenden Jungen.

Beispiel der F- Gruppenermittlung:
F1 - Vater Bengal - Wildblut min.50%
F2 - Großvater Bengal - Wildblutanteil ca.25-27%
F3 – Urgroßvater Bengal - Wildblut ca.12,5 -15%
(s. a. Was bedeutet F1, F2, F3 usw. oder SBT)

Wenn die Jungen der F1-Genaration überleben, sind die F1-Hybrid-Männchen steril. Die F1-Hybrid-Frauen sind fruchtbar und können mit weiteren Hauskatzen verpaart werden.

KILLIKUS WERBUNG
Goslar Altstadt

Wenn ein F1-Weibchen der ersten Generation verpaart wird, wird die nächste Generation mit F2 bezeichnet. Bei den ersten drei Generationen einer gekreuzten Tierart werden gehen nur sehr selten fruchtbare Männchen hervor, was in der Natur sehr gut ist, weil damit gewährleistet ist, dass in der Natur nur ganz selten Hybriden entstehen.

Die ersten drei Generationen einer neuen Rassekatze werden von der ↑TICA (The International Cat Association), der größten internationalen Katzen Vereinigung mit Sitz in den USA Katzen registriert und angezeigt. Die TICA definiert den zukünftigen Standard der Rassekatze und vergibt dann jede jeder Katze einer bestimmten Rasse die entsprechende Zuchtnummer.

F1,- F2,- und F3 Katzen sind oft sehr schön und dennoch haben sie einen „wilden“ Charakter. Deshalb können die ersten drei Generationen nicht als Haustiere gehalten werden. F1, F2 und F3 Katzen Generationen behalten trotz der Einkreuzung ihre natürlichen Eigenschaften. So bleiben die ersten Hybrid Hauskatzen ihr ganzes Leben lang scheu, sind nachtaktiv und nicht ganz ungefährlich. Erst mit der vierten Generation (F4) erhält eine Hybridkatze die Eigenschaften einer typischen Hauskatze und wird dann als „domestiziert“ bezeichnet.

Bengalkatze (BEN) Kitten Bengalkitten
Bengal Kitten (BEN) aus der Bengalzucht "↑Mystery Bengals" in Mecklenburg-Vorpommern.

Die vierte Generation domestizierter ALC Bengalkatzen entspricht einer Bengal Hauskatze (Bengal Cat), mit Charaktereigenschaften, welche einer typischen Hauskatze bereits sehr ähnlich sind. Dennoch hat die Bengal Hauskatze noch typische Wesenszüge, die an eine Wildkatze erinnern. So sind Bengal Hauskatzen überaus schnell, sprungkräftig, aufmerksam und sehr misstraurig. Bengal Hauskatzen können bei einer Flucht so große Geschwindigkeiten erreichen, dass diese problemlos einen größeren Raum waagerecht an einer Wand durchqueren können, was bedeutet, dass die Fliehkraft aus der Geschwindigkeit die Katze an der Wand hält. – Das halten wir schon für sehr beachtlich. Die TICA registriert die vierte Generation (F4) der Bengalkatzen als "SBTS" Bengalkatze (F4 = TICA SBT (engl. studbook tradition)). Alle für die Zucht zugelassenen domestizierten Hybridkatzen (auch Bengalkatzen) werden mit einer mehrstelligen SBT(S) Nummer (SBT Zuchtbuchnummer bzw. Zweitregistrierung) bei der ↑TICA registriert.

Bengal Hauskatze (Bengal Cat, BEN)

Bengal Cat Kitten

Die Bengal Hauskatze (BEN), eine Bengal Cat, auch als Leopardette oder Bengal-Katze (dt.) bezeichnet, ist eine domestizierte hybrid Hauskatze aus einer ALC Bengalkatze (Felis bengalensis, Prionailurus bengalensis) und einer gewöhnlichen Hauskatze nach der 4. Generation, also mindestens eine F4 Katze. Die Bengal Hauskatze zeichnet sich durch ein aufmerksames lebhaftes und anhängliches Wesen aus. Bengal Hauskatzen sind standorttreu, sauber und sehr liebesbedürftig. Darüber verfügen Bengal Hauskatzen über hundähnliche Eigenschaften und können das Apportieren von Gegenständen erlernen. Ihrem Ursprung zu Folge lieben Bengal Hauskatzen Wasser und baden gern.

Obwohl Bengal Hauskatzen über einige Verhaltensweisen von Hunden verfügen sind es dennoch keine Rudeltiere, wie Hunde sondern typische Einzelgänger, deren ganzes Interesse, egal ob im Spiel oder beim „Langweilen“ dem Ausbau und der Qualifizierung der Jagdfähigkeiten dient.

Das Dasein einer Bengal Hauskatze konzentriert sich ausschließlich auf den Ausbau der Jagdfähigkeiten, was diese zu einer besonders begehrten und liebenswerten lustigen Hauskatze macht. Bengal Hauskatzen lernen sehr schnell unterschiedliche Gegenstände zu trennen, Freund und Feind zu unterscheiden und strategische Standorte, wie erhabene Flächen auf Schränken oder Ähnliches zu besiedeln. Der von uns Menschen interpretierte Spieltrieb ist in der Realität ein hocheffizienter Jagdinstinkt der ständig und durch ausdauerndes Spielen mit den unterschiedlichsten Gegenständen erweitert wird. Die Bengal Cat kann ohne Übertreibung als „intelligente“ Katze bezeichnet werden. Der muskulöse schlanke Körperbau verweist auf Lebenskraft und Ausdauer. Die Sprung- und Sprinteigenschaften einer Bengal Cat sind mit Worten nicht zu beschreiben. Für eine Bengal Hauskatze hat die Gravitation keine Bedeutung!

Kopf Portät Bengalkatze Kitten Bengalkitten
Bengal Kitten (BEN) aus der Bengalzucht "↑Mystery Bengals" in Mecklenburg-Vorpommern.

Auf Grund der außerordentlich ausgeprägten Jagdfähigkeiten dürfen Bengal Hauskatzen niemals in unsere heimische Natur gelassen werden und sollten immer in geschlossenen Wohnungen oder Räumen gehalten werden. - Kein Vogel und kein Kleintier würde einer Bengal Hauskatze entkommen! Ebenso sind Bengal Hauskatzen für die Volierenhaltung nicht geeignet! Die ständige Haltung einer oder mehrerer Bengal Hauskatzen in einer Voliere ist nicht zu empfehlen. Die Volierenhaltung von Bengal Hauskatzen (Bengal Cat) würde zu einer Entfremdung vom Menschen führen und der Jagdtrieb sowie die natürliche Scheu vor dem Menschen würden sich über einen gewissen Zeitraum durchsetzen. Eine Voliere für eine Bengal Hauskatze ist dann geeignet, wenn man der Katze eine zeitlich begrenzte Möglichkeit zum Austoben bieten möchte. Das Angebot einer vorhandenen Voliere wird die Bengal Hauskatze für den täglichen Auslauf gern annehmen.

Was kostet eine Bengal Cat Hauskatze (Bengal Cat)

Killikus Partner:
Mystery Bengal Katzenzucht M/V
Asiatische Bengal Katzen (BEN) - Zucht und Verkauf in Mecklenburg-Vorpommern.
Mirko Becker
Dorfstraße 68
18510 Sievertshagen
Telefon: +49 03 83 2 56 58 98
Website:↑Bengalenzucht Becker
Mail: Bengalzucht Mirko Becker
Öffnungszeiten: Nach telef. Vereinbarung.

Bengal Katze (Bengalkatze BEN) Preis: Der Preis für eine Bengal Cat (Bengal Hauskatze) ist abhängig von der jeweiligen Zucht. Bengal Katzen mit besonders schön ausgeprägten dunklen Rosetten auf dem eleganten kurzen Fell können erheblich teurer sein als eine Bengalkatze mit rötlicher Leoparden Zeichnung. Die Preise für eine sterilisierte bzw. kastrierte Bengal Hauskatze (Bengal Cat) liegen etwa zwischen 800 Euro und 1600 Euro. Für zuchtgeeignete Bengalkatzen müssen etwa 2.000 bis 6.000 Euro bezahlt werden. Bengalkatzen mit einem Preis unter 1.200 Euro haben meisten einen kleinen, dem Leihen verborgenen Schönheitsfehler. So können weiße Flecken am Kinn oder am Bauch schon erheblich den Wert einer Bengalkatze mindern.

Es soll jedoch hervorgehoben werden, dass der Preis einer Bengal Katze oder von einem Bengalkitten mit gewissem Verhandlungsgeschick nicht immer so hoch ist, wie offiziell angegeben. Deshalb empfehlen wir, geeignete Bengalkatzenzüchter immer zu kontaktieren und die aktuellen Preise für einzelne Bengal Katzen (BEN) oder Bengal Kitten (Bilder) zu erfragen. Die nationalen Bengalkatzenzüchter sehen meistens Möglichkeiten, den preislichen Vorstellungen der Bengal-Katzenfreunde gerecht zu werden. Gewiss ist jedoch, dass man eine F4 Bengal Katze (BEN) nicht unter 2.000 Euro erhalten wird!

Pflege und Haltung einer Bengal Cat Hauskatze (Bengal Cat)

Die Haltung und die Pflege einer Bengal Cat Hauskatze ist recht einfach, wenn man ausreichend Freizeit mit der allseits verspielten Katze verbringen kann. Die völlig geruchlose Bengal Cat unterscheidet sich im notwendigen Zeitaufwand für Spiel- und Tobezeiten von einer gewöhnlichen Hauskatze. Da sich gewöhnliche Hauskatzen im Freien austoben können, bleibt dem kleinen Wohnungs-Leoparden der Auslauf aus verschiedenen Gründen versagt. Um das zu kompensieren sind tägliche Spiel- und Tobezeiten für den Halter einer Bengal Katze Pflicht. Bengalkatzen (Bengal Cat) sind dämmerungsaktiv, was bedeutet, dass eine Bengalkatze mit dem Morgengraun und mit dem Einsetzen der Abenddämmerung Spielen, also Jagen möchte. Wenn eine Bengalkatze spielen möchte, dann sollte man auch die notwendige Zeit, von etwa ein bis zwei Stunden dafür aufbringen können. Langweilt sich eine Bengalkatze wird diese mit lautstarken „Nörgeln“ auf sich aufmerksam machen und sucht sich dann etwas zum Spielen, was nicht immer das eigentliche Spielzeug ist. Publikum ist dem Bengal besonders wichtig. Bengal Katzen wollen Posen und das Erlernte gern demonstrieren. Gern verbringen Bengal Hauskatzen eine Zeit vor dem Fenster und wenn die Möglichkeit eines Sonnenbades besteht wird dieses ebenso gern genutzt. Ebenso mögen Bengal Katzen ein kleines Gefäß mit etwas Wasser zum Planschen. Dem Gefäß kann man einen kleinen schwimmenden Ball oder eine Badeente hinzufügen. Auch lässt sich die Bengal Cat gern mit ein bisschen Wasser berieseln.

Bengal Katze Kitten - Bengalkitten
Bengal Kitten (BEN) aus der Bengalzucht "↑Mystery Bengals" in Mecklenburg-Vorpommern.

Als Nahrung für eine Bengalkatze eignet sich Trockenfutter der Marke Sanabelle®. Das Katzenfutter der Marke ↑Sanabelle® ist von höchster Qualität und wurde nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen direkt für Rassekatzen entwickelt. Besonders hervorzuheben ist die in allen Katzenfutter Rezepturen eingesetzte Kombination hochwertiger Waldbeeren, wie getrocknete Preiselbeeren und getrocknete Blaubeeren sowie getrocknete Ringelblumenblüten. Neben einem guten nahrhaften Vollwertfutter benötigt eine Bengal Hauskatze (Bengal Cat) einen entsprechend großen Kratzbaum, diverses Spielzeug und ein mittelgroßes Katzenklo mit oder ohne Tür. Damit man auch mal eine Bengal Hauskatze unbeaufsichtigt für 2 bis 3 Tage allein zuhause lassen kann, macht es Sinn, der Bengal Katze immer einen gefüllten Fressnapf zur Verfügung zu stellen. Die Bengalkatze gewöhnt sich daran, dass immer genügend Futter verfügbar ist und wird dann, wenn einmal mehr Futter im Napf ist nicht alles auf einmal fressen wollen.

Bengal Katze Erziehung

Mit der Erziehung einer Bengal Katze sollte man so früh als möglich beginnen, damit diese nicht unerlaubter Weise „Klammern“, mutwillig Gegenstände umwerfen, mit ihren scharfen Krallen, Besucher und Freunde anspringen oder anderen Unfug betreiben.

WERBUNG

Bengal Katzen (BEN) sind sehr neugierig, flick und teilweise unberechenbar, wenn sie im alter von drei bis sechs Monaten die Welt erkunden. Egal ob Schal, Stuhl, Kerze, Vase, was auch immer, alles muss studiert werden. Dazu ist es für die Bengal Katze erforderlich, dass sie die eroberten Gegenstände, erst einsammelt und dann versteckt. Auch das „Klammern“, also das Anspringen und das Umfassen von Oberschenkel gehört für den Bengal zum täglichen Spiel. Dem ausgeprägten Spieltrieb einer Bengal Katze muss jedoch frühzeitig Einhalt geboten werden, weil eine Bengal Katze ausgewachsen, bis zu 7 Kg wiegen kann und der kindliche Spieltrieb schnell zu ernsthaften Verletzungen bei einem Familienmitglied oder dem Tierhalter führen kann. Bengal Katzen sind domestizierte Wildkatzen und keine gewöhnlichen Hauskatzen. Die Bangalen sind sehr gelehrig und das Verhalten ähnelt eher dem Verhalten eines jungen Hundes und weniger dem Verhalten einer Hauskatze. Um eine Bengal Katze zu erziehen, reicht es meistens schon aus, wenn man eine Schrecksekunde aufbaut: Dazu wirft man mit einem leichten und nicht gar zu hartem Hausschuh nach dem Bengalen, sofern dieser etwas macht, was er nicht soll. Es ist wichtig, dass man eine Bengal Katze bei der Erziehung nicht anspricht, egal in welcher Form. Besonders laute und hohe menschliche Töne interpretiert eine Bengal Katze als Warnung vor der folgenden ↑Schrecksekunde. Bereits nach einigen Tagen reicht es meistens schon aus, den Hausschuh nur in die Hand zu nehmen und die Bengal Katze zieht sich respektvoll zurück. Ein Bengale muss dem Menschen respektvoll entgegentreten. Nur dann funktioniert auf Dauer ein Zusammenleben zwischen der domestizierten Wildkatze und dem Menschen.

Rassestandards Bengal Cat Hauskatze

(nach ↑Mystery Bengals Bengal Cat Zucht Mecklenburg-Vorpommern 2009)
Bannertausch

»Als Rassestandard bezeichnet man in der Zucht von Haustieren und Nutztieren die von Zuchtverbänden festgeschrieben, charakteristischen Merkmale einer Rasse. Der Rassestandard bezieht sich in erster Linie auf den Phänotyp, mittelbar aber auch auf den Genotyp.« (WIKIPEDIA, 2009)

Der jeweils aktuelle Rassestandard einer Bengal Cat Rassekatze ändert sich von Zeit zu Zeit. Unsere Recherchen im Jahr 2009 haben ergeben, dass über den Rassestandard von Bengal Rassekatzen in den verfügbaren Veröffentlichungen unterschiedlichste Angaben gemacht werden. Nach Aussagen der Bengal Katzenzucht „↑Mysterybengals“ in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland, ist die Bewertung von Bengal Rassekatzen von Schau zu Schau und von Richter zu Richter unterschiedlich, was natürlich nicht unbedingt zu einer Vereinheitlichung des Rassestandards für Bengal Cat Rassekatzen beträgt:

Bengal Cat Kopf - Bengal Cat Rassestandard

Der Kopf einer Bengal Cat Rassekatze sollte nach dem Rassestandard 2009 klein und leicht keilförmig sowie länger als breit sein. Dazu sollte der Kopf einer Bengal Cat Rassekatze in guter Proportion zum Körper zum Körper stehen. In Anlehnung an den ALC Bengalkatze sollte das Nasenprofil einer Bengal Rassekatze möglichst gerade verlaufen. Auf den Wangen sollte ein für Bengalen typischen schwarzes Muster vorhanden sein. Kräftige Schnurharrkissen und ein kräftiges Kinn sind wünschenswert.

Bengal Katze - Bengal Cat (BEN) Standard

Bengal Cat Ohren - Bengal Cat Rassestandard

Die Ohren einer Bengal Cat Rassekasse sollten nur mittelgroß und etwas seitlich am Kopf sitzen. Das Ohrende einer Bengal Cat sollte abgerundet sein.

Bengal Cat Kopf - Bengal Cat Rassestandard

Der Kopf sollte leicht Keilförmig und länger als breit sein. Der Kopf ist klein und die Proportionen zum Körper sollten stimmen. In Anlehnung an den ALC sollte das Nasenprofil möglichst gerade verlaufen. Auf den Wangen sollte ein für Bengalen typischen schwarzes Muster vorhanden sein. Kräftige Schnurharrkissen und ein kräftiges Kinn sind wünschenswert.

Bengal Cat Augen - Bengal Cat Rassestandard

Die beiden Augen einer Bengal Cat Rassekatze sollten mandelförmig bis oval erscheinen. Um an den ALC Bengalen zu erinnern sollten die Augen der Katze möglichst groß erscheinen. Die Farbe der Augen von Bengalrassekatzen sind von Bernstein über gelb, grün und gold zulässig.

Bengal Cat Körperbau - Bengal Cat Rassestandard

Der Körper einer Bengal Rassekatze sollte immer noch an den asiatischen Bengalen erinnern und deshalb sollte dieser gut muskulös gebaut sein und gleichzeitig schlank wirken. Die Hinterbeine einer Bengal Rassekatze müssen etwas höher als die Schultern sein und das Gewicht einer Bengal sollte zwischen 4-6 Kilogramm sein.

Bengal Cat Fellfarbe - Bengal Cat Rassestandard

Der Rassestandard für die Bengal Cat Fellfarbe variiert von Rot über Gold bis zu den extrem wild aussehenden kalten Grautönen. Darüber hinaus sind Farbschläge von Silber und verschiedene Farbtöne einer Schnee Bengal Rassekatze (auch Schneebengal Katze) zugelassen und gern gesehen.

Um die wahrhaftigen Farben besser zur Geltung zu bringen, versuchen Züchter das sogenannte Ticking (s. Ticking) wegzuzüchten. Als „Ticking“ engl., dt. ggf. „Tickung“, bezeichnet man die abwechselnde mehrfache Bänderung auf dem Fell einer Raubkatze, wie zum Beispiel bei einem ↑Bengal-Tiger (Panthera tigris tigris). Das ↑Ticking einer Katzenart kann vielfarbig sein, sollte aber mindestens drei Farben haben und steht in einem engen Zusammenhang mit dem Leithaar (s.a. ↑Deckhaar) und dem Grannenhaar einer Katze. Die Grannenhaare dienen der ALC- Bengalkatze als Wärme- und Wasserschutz.

Bengalkatze Bengal Batze (BEN Zeichnung)

Um ein gutes Ticking zu erreichen sollte eine Bengal Rassekatze wenig bzw. kein Grannenhaar mehr haben, weil dieses durch seine Länge das Ticking der Rosetten und der Bänderung verlaufen lässt und der Kontrast zwischen den einzelnen Fellfarben verloren geht. Ist das Grannenhaar an den Spitzen gar noch weiß gefärbt erscheint die Katze eher grau und die schwarzen Rosetten werden von den längeren Haaren überdeckt.

Immer populärer werden die Bengalkatzen mit den großen Rosetten. Bei der Bezeichnung „Rosette“ handelt es sich um eine bestimmte Fellzeichnung bei Katzenarten (s. ↑Ozelot (Leopardus pardalis) o. ↑Persischer Leopard (Panthera pardus saxicolor)) mit annähernd kreisförmiger Anordnung von braunschwarzen Flecken, dessen Zentrum etwas dunkler ist als die Fellgrundfarbe. Hier gibt es viele Qualitätsunterschiede. Je größer die Rosetten einer Bengal Rassekatze sind, desto wertvoller sind die Bengal Katzen.

Viele Jahre wird an dem Ziel gezüchtet, Bengal Rassekatzen mit großen runden und kontrastreichen Rosetten zu züchten. Nur sehr wenigen europäischen Bengal Katzen Züchtern gelingt es diese hohe Qualität bei der Bengal Rasse- Katzenzucht zu erreichen. Die Züchter in den USA und Canada sind den hiesigen um viele Jahre im Voraus. Nur durch die Einkreuzung von herausragenden Zuchtkatzen aus dem Ausland werden in Deutschland solche internationale Bengal Katzen Standards auf Ausstellungen zu sehen sein. (Text: Bengal Rassekatzen Standard; Mirko Becker, 2009, ↑Mystery Bengals)

Bengal Katze (Bengal Cat) suchen, kaufen und verkaufen

Killikus Partner:
↑Mystery Bengalen Katzenzucht M/V
Asiatische Bengal Katzen (BEN) - Zucht und Verkauf in Mecklenburg-Vorpommern.
Mirko Becker
Dorfstraße 68
18510 Sievertshagen
Telefon: +49 03 83 2 56 58 98
Website:↑Bengalenzucht Becker
Mail: Bengalzucht Mirko Becker
Öffnungszeiten: Nach telef. Vereinbarung.

Sie suchen eine Bengalkatze oder möchten gern eine Bengal Katze (Bengal Cat) kaufen, dann sollten Sie unbedingt mit einem nationalen Züchter persönlichen Kontakt aufnehmen! Nur über den persönlichen Kontakt zu dem Züchter können Sie feststellen, ob ihr zukünftiges Haustier artgerecht und sozialisiert aufgewachsen ist. Sollte kein persönlicher Kontakt zum Züchter zustande kommen, ist der Ärger unabwendbar.

Es hat sich in den vergangenen Jahren leider häufiger gezeigt, dass Betrüger aus dem Ausland, insbesondere aus Afrika, England oder Russland, deutschsprachige Inserate mit besonders billigen Bengal Katzen Angeboten im Internet geschaltet haben. Ahnungslose Interessenten leisteten nach regem eMail- oder telefonischem Kontakt Vorkasse und erhielten niemals eine Gegenleistung.

Wer eine Bengal Katze erwerben möchte, sollte bedenken, dass die Bengal Katzen sehr lebenslustige, intelligente und aufgeweckte Tiere sind. Bengal Katzen lernen in einem Haushalt sehr schnell ihren Willen durchzusetzen. Wie keine andere Hauskatze versteht es die Bengalkatze (BEN) ihren Halter in den Bann zu ziehen und im ihren Willen „aufzudrücken“. Insbesondere Bengalkitten benötigen viel Aufmerksamkeit und einige Kontrolle. Deshalb sollte in den ersten Tagen nach der Anschaffung einer Bengal Katze (BEN) unbedingt genügend Zeit für die Kontrolle und die Erziehung zur Verfügung stehen. Bengal Katzen sind besonders gut für einsame Menschen oder Single geeignet. Ihr lebhaftes und schmusendes Wesen ist in jeder Form als gesundheitsfördernd zu bezeichnen und bereichert das Leben in bemerkenswerter Weise.

KILLIKUS SCHMUCK
Killikus Sschmuck bei DAWANDA

Bei vorhandenen Kleinkindern oder einem Hund sollte man sich im Vorab genau überlegen, ob die lebhafte Bengal Katze (BEN) das geeignete Haustier für die Familie ist. Besonders Jagdhunde bemerken anscheinend das restliche „Wildblut“ in der Katzerasse und reagieren auch bei Bengal Kitten in den ersten Tagen ungewöhnlich auffällig. Das kann sich legen, aber glücklich werden beide Tiere unter diesen Umständen gewiss nur sehr selten.

Kleinkinder und kleinere Kinder bis 5 Jahre sind dem ausgeprägten schnellen Spieltrieb einer jungen Bengal Katze (BEN) ungeschützt ausgesetzt und es besteht die Gefahr von ungewollten kleineren Verletzungen. Besonders die winzigen scharfen Krallen einer kleinen lebhaften und spielenden Bengal Cat (BEN) können Kleinkinder verletzten was gewiss nicht zu einem besserem Familienklima beiträgt. Darüber hinaus muss beim Erwerb einer Bengal Hauskatze bedacht werden, dass Bengal Katzen (BEN) ausschließlich in der geschlossenen Wohnung zu pflegen sind. Auch die hybriden Bengal Katzen (BEN) sind ausgezeichnete Jäger, was in unserer Natur zu erheblichen Schäden führen könnte, so die domestizierte Wildkatze Möglichkeiten für die Jagd hätte.

Dieser Beitrag behandelt den Zusammenhang zwischen einer echten Bengalkatze (Felis bengalensis) und der Zucht der Haustierrassekatze namens „Bengal Katze“ (BEN). Der Beitrag über die Bengal-Katzen (Bengal Cat) ist gleichzeitig dem erfolgreichen Tierzüchter Mirko Becker - s. a. Serval (Serval Zucht M. Becker), Diskus Zucht (M. Becker), Zwerghasen Zucht (M. Becker) u. Japan Koi ebenfalls Zucht M. Becker - aus ↑Sievertshagen in Mecklenburg-Vorpommern gewidmet. (Killikus Nature)

a56347c535994da3a30ae0c3ce06b85e

„Bengal Cat (BEN)“ Bilder im Bildarchiv:

bengalkatze bengal katzen bengalkatze bengal katzen bengalkatze bengal katzen bengalkatze bengal katzen ↑alle Bilder...

„Bengal Kätzchen Bengal Kitten“ Bilder im Bildarchiv:

bengalkitten katze kitten bengalkitten katze kitten bengalkitten katze kitten bengalkitten katze kitten ↑alle Bilder...

Hilfreiche Links:

Das könnte interessieren:

1caa7affb59a4756b843b31ada6e1aa9

Autor: Johannes Ludewig
Last Edit: 07.02.14
Quellenangabe: s. Hilfreiche Links; Mirko Becker der Mystery Bengals Bengalkatzenzucht M/V
Bildangaben: Ludewig, Mirko Becker; Mystery Bengals, F. Spangenberg
Erstellt: 30.12.2009
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2015 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.