Urlaub in |tit|

Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 35.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Wetter Wettervorhersage Wetterprognose Wettertendenz

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Ferienwohnung buchen Wetterprognose   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Wetter Prognose Winter Sommer2021 - Killikus Langzeitwetter

Wetterprognose 2021 - Wetter Wetterprognosen Langzeitwetterprognose

DIREKT ZUR AKTUELLEN WETTERPROGNOSE Hauptseite: Wie entsteht unser Wetter? Thema: Killikus Wetter Analyse
Wetterdiagramm: Aktuelle Wetterdiagramm
Satellitenbilder: ↑Mitteleuropa Großwetterlagen: ↑Europa Sonnenaktivitäten: ↑SUN SPOT DIAGRAM
Langzeitprognosen: Killikus® Bauern - u. Rosenkalender (ganzjährig, langfristig)
Gewitter & Unwetter: ↑Wissen wo die Gewitter sind.
Buchen Sie bei Killikus Ferienwohnungen Ihren Sommerurlaub 2021


Wetterprognose Vorwort

Das Wetter im Jahr 2021 wird eher trübe und nass, als schön und trocken. Im Winter gibt es viel Schnee. Im Frühling einiges Hochwasser. Der Sommer wird kurz. Der nächste Winter 21/22 beginnt früh und kalt.

Dies ergibt sich sowohl aus den aktuellen Wetterlagen der nördlichen Hemisphäre, als auch durch die klimatischen Veränderungen durch die globalen Covid-19, Corona Maßnahmen. Mit der weltweiten statistischen Erfassung der grippalen Corona Virus Epidemie (Pandemie) folgte international mehrfach der Stillstand des gesellschaftlichen Lebens. Es versiegten Freizeit- und Tourismusaktivitäten. Dem Einzelhandel und der Gastronomie wurden durch staatliche Verordnungen die Türen verschlossen.

Das Killikus Wetterdiagramm bietet eine grafische Darstellung über das aktuelle 60 Tage-Wetter in Norddeutschland sowie eine einfache Wetterprognose (grüne Linie) für das Wetter der nächsten 3 bis 10 Tage. Zur Bestimmung der Prognosen sollte der Klimafaktor im Diagramm von -4,0 (vE) zu - 2,0 angepasst werden. Der Faktor -4,0 (vE) dient unseren Bewertungen und Prognosen zu Unwettern.

Killikus Wetterbarometer - Killikus Wettervorhersage
Killikus Wetter Legende
Zeitraum (ggf. anderen Zeitraum eingeben.)
(Schön = Hochdruck, im Winter kalt; Stürmisch = Niederdruck, im Winter warm)
Rechte: © Killikus Nature UG 2009; Softwareentwicklung Stephan Muller

Diagramm Legende:
Grüne Linie: Killikus Wettervorhersage und Wetterprognose.
Blaue Linie: Aktuelle Wetterdaten und Klimaentwicklung in Norddeutschland.
Gelbe Linie: Aktuelle Temperaturdiffenz zwischen Nordatlantikstrom und sibirischem Kontinentalklima.
Wetteranzeige vergrößern: Auswahlbox „Anzeige Zeitraum“ auf -7 Tage setzen.

Die weltweit verordneten staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben natürlich erhebliche Auswirkungen auf die globalen Großwetterlagen. Als Großwetterlage bezeichnet man die ermittelte Ausdehnung von Hoch- und Tiefdruckgebieten.

Einfluss der Corona Maßnahmen auf das Wetter

Der Tourismus und der Handel führt auf unserer Erde zu erheblicher Feinstab- und Kohlendioxidbelastungen. Vergleichbar ist der Ausstoß von Feinstaub und Gasen (Stickstoff, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid) mit dem Ausstoß von Gasen bei einem Vulkanausbruch. Während ein Vulkanausbruch zeitlich begrenzt zum Ausstoß klimaschädlicher Gase und Staub führt, trägt die Mobilität stetig zum Eintrag klimaschädlicher Elemente in die Atmosphäre bei. Für das Wetter im Besonderen ist der Eintrag von Feinstaub relevant. Feinstaub entsteht nicht nur das Abgase bei der Verbrennung, sondern in besonderem Ausmaß durch Abrieb. Abrieb entsteht bei jeder Form von Reibung.

Roter Staub aus der Sahara Wüste in Nordafrika wird bei Süd-Ost-Winden bis zum Ural in Osteuropa getragen. Auf dem Weg darin fällt der Staub bei Regen zu Boden. Feinstaub kann mehrfach um den Globus getragen werden. Dabei bleibt dieser Monate in den oberen Luftschichten der Erde. Feinstaub besteht überwiegend aus Kohlenstoff (Ruß 99,5%). Das spezifische Gewicht von Kohlenstoff (Ruß) beträgt 2,25 g/cm3.

In der Atmosphäre kristallisiert Wasser an Feinstaub und fällt als Niederschlag zu Boden. Dieser kohlenstoffhaltige Feinstaub, insbesondere Feinstaub aus Verbrennungsprozessen absorbiert Licht und Wärme. Mit den Corona Maßnahmen der Regierung wurde der Eintrag von Feinstaub in die Luft in erheblichem Maße gesenkt.
Mit Folgen:

Der Winter 2021 ist eine erste von vielen Folgen, die die weltweiten Coronamaßnahmen auf das Wetter haben werden. In unserem Beitrag zu einer Kaltzeit haben wir die Auswirkungen thematisiert. Nach dem Vulkanausbruch in Reykjavik (2010) folgten drei intensive Winter.

Betrachtet man die riesigen Hochdruckgebiete, die im Januar 2021 über Russland entstanden, kann man nur hoffen, dass diese sich nach dem 25. März zurückbilden. Die Menschheit hat mit Feinstaub und CO2 die Atmosphäre beheizt. Wenn das nicht mehr stattfindet, könnte es sehr kalt werden.

Wetter im Covid19* Jahr 2021

Für den Monat Januar (Hartung) gibt es einige Januar Bauernregeln, welche sowohl über den weiteren Verlauf des Winters Aussagen machen, als auch den Ernteerfolg beschreiben: „Anfang und Ende vom Januar zeigen das Wetter für ein ganzes Jahr.“, „Makarius [4. Januar] das Wetter prophezeit für die ganze Erntezeit.“ ebenso „Wie das Wetter an Marzellus [16. Januar] war, wird's im September: trüb oder klar.“ Die beiden Bauernregeln für den 25. Januar „Wenn die Sonne am Paulustag [25. Januar] lacht, wird auch ein gutes Jahr gebracht.“ und „Wenn's an Pauli [25. Januar ] regnet oder schneit, dann folget eine teure Zeit.“ prognostizieren den Ausgang der Ernte, zu deren Erfolg nur ein feuchtes Frühjahr und ein warmer Sommer beitragen kann.

Auswirkung der Windkraftanlagen auf das Wetter

Ein weiterer kritischer Aspekt zur Bewertung von Wetter und Wetterereignissen ist die Wirkungsweise von Windkraftanlagen. Windkraftanlagen, zur Erzeugung von Strom, aus der natürlichen Windkraft, deren Anzahl vor und in Nordsee und Ostsee unüberschaubar ist, haben Einfluss auf das Wetter. Windkraft wird zu Elektroenergie umgewandelt, wobei natürliche Windkraft für das Wettergeschehen verloren geht. An den Küsten ist dies bei leichten Winden, einer Windstärke von 3-4 bft zu spüren. Während vor dem Windpark noch ein sanfter Wind wehrt, ist dieser hinter der Windkraftanlage versiegt.

KILLIKUS WERBUNG
Killikus Schmuck

Winde führen zur Wolkenbildung. Winde führen Wolken zu und ab. Windkraftparkanlagen in Meeresnähe entziehen dem Wind scheinbar Energie, was im Binnenland nicht selten zur Windstille führt. Während vor einem Jahrzehnt, in den Sommermonaten, der Morgentau, gegen Mittag, an den Küsten, zur Bildung von Federwolken, auch Schönwetterwolken genannt, geführt hat, bleibt diese Art der Wolkenbildung seit geraumer Zeit aus. Die Morgennebel werden nicht mehr fortgetragen. Sie fallen als Tau zurück zu Boden. Mit der Windstille haben sich die Eigenschaften von Sommergewittern geändert. Sommergewitter werden seit Mitte der 20iger Jahre von heftigen Sturmböen begleitet. Gleichzeitig bewegt sich die Gewitterfront nur sehr langsam und dreht nicht selten minutenlang um den selben Ort.

Diese veränderten Wetterbedingungen kann man im Vorland der Mecklenburgischen Seenplatte beobachten. So kann man feststellen, dass Winde, die aus Nordwest über die Ostsee wehen bereits nach 45km im Binnenland versiegt sind. Kräftige Fallwinde treten dabei in der Mecklenburgischen Schweiz immer häufiger auf.

Die heutigen digitalen Anwendungen führen zunehmend zu mehr Wetterberechnung und weniger zu natürlicher Wetterbeobachtung. Man misst Temperatur, Luftdruck, Niederschlag, Wind und sogar den Grad der Luftverschmutzung. Aus diesen Daten wird heute das Wetter der kommenden Stunden und Tage simuliert. Ursache und Wirkung beobachtet niemand mehr.

Wetter im März

Historische Bauernregel für den Monat März besagt: „Wie das Wetter am Frühlingsanfang [21. März], so ist es den ganzen Sommer lang.“ und weiter heißt es, „Wie sich die Sonne zum Frühling wendet, so auch der Sommer endet.“.

Das Wetter im März, zum meteorologischen Frühlingsanfang, am 1. März gehört mit Temperaturen um 1°C bis 4°C und trüben regnerischem Wetter in Norddeutschland zum Spätwinter. Weil die Sonne jedoch täglich höher steigt, erwärmt sich ab dem 15. März das Klima spürbar, was allerdings in der Zukunft immer seltener der Fall sein dürfte. Nach unseren Erkenntnissen werden die milden nassen Winter immer weiter in den Frühling verschoben und die Sommer damit zunehmend kürzer. Ab Mitte März sind die ersten Kraniche (Grus grus) sowie erste Weißstörche (Ciconia ciconia) in der Mecklenburgischen Seenplatte und in Vorpommern zu beobachten.

Wetter im April

Darüber hinaus ist es in den ersten Apriltagen bei Temperaturen zwischen 0 °C bis max. 9 °C nicht selten verregnet und/oder stürmisch. Grund für das typische norddeutsche Aprilwetter sind polare Luftmassen, die aus Nordwesten über die Nordsee und die Ostsee nach Mitteldeutschland geführt werden. Typische Wetteränderungen sind zwischen dem 9. April, dem 13. April und dem 17. April anzutreffen, weil um den 9. April ein Kälteeinbruch in Norddeutschland erfolgen kann. Ab dem 20. April setzt jedoch für gewöhnlich schlagartig und besonders kraftvoll der Frühling ein. Die Temperaturen steigen dann binnen weniger Tage über 20 °C hinweg, woraufhin ein intensives Naturerwachen beginnt.

Wetter im Mai

Das Wetter im Wonnemonat Mai, ist in Norddeutschland sehr unterschiedlich und kann an einigen Tagen mit mehr als 25° C besonders warm ausfallen. Gleichzeitig ist es jedoch auch möglich, dass sich das Maiwetter bis zum 15. Mai kalt, bedeckt und regnerisch präsentiert. Grund für diese gravierenden Wetterunterschiede sind kräftige Temperaturunterschiede in Nordeuropa, durch welche die Wettersingularitäten der namentlichen Eisheiligen auftreten. Zu besonders starken Temperaturunterschieden kommt es, wenn in Nordosteuropa die Temperaturen sehr schnell und sehr kräftig ansteigen, während der Golfstrom – im Verhältnis zum Winter – eher kühle Strömungen nach Nordwesteuropa führt.

Wetter im Juni

Das norddeutsche Wetter im Juni kann als mildes, teils angenehm temperiertes norddeutsches Wetter bezeichnet werden, sofern die Mittagstemperaturen im Juni nicht unter 23°C fallen. Auf der Ostseeinsel Usedom und der Ostseeinsel Rügen ist im Monat Juni zu über 90% mit angenehmen sonnigem Wetter zu rechnen. Darüber hinaus ist der Monat Juni der Monat mit den häufigsten Unwettern westlich der Elbe, welche in Form von Sturmböen, Hagelschlag, Starkregen und vereinzelten Tornados über den gesamten Monat Juni jederzeit möglich sind. Im Sommer 2020 ist jedoch mit heißen Juniwetter zu rechnen.

Wetter im Juli

Das Wetter im Juli ist in den meisten Jahren zweigeteilt: Beginnt der Monat Juli mit schönem sonnigem und warmen Wetter, wird sich das Wetter ab dem 15. Juli mit großer Wahrscheinlichkeit deutlich verschlechtern und erst um den 25. Juli wieder erholen. Eine Wetterverschlechterung Mitte Juli bedeutet, warmes, jedoch wechselhaftes Sommerwetter – eine Wetterverschlechterung, Anfang Juli geht meistens mit einigen Unwettern und einer Abkühlung einher. Das Juliwetter 2020 wird voraussichtlich bis in den August, warm und trocken sein.

Wetter im August

KILLIKUS WERBUNG
Killikus Solitärring

Das Wetter im August wird überwiegend warm und trocken sein. Die Temperaturen der Ostsee und die Nordsee liegen im Monat August, abhängig von den Sonnentagen im Juli, bei minimal 18°C und maximal 21° bis 22°C. Die einzelnen Wetterabschnitte im Monat August sind etwa 7 bis 10 Tage lang, wobei der Wetterumschwung von 3 Tagen immer einbezogen werden sollte. Es kann im August sowohl 10 Tage schönes Wetter, als auch 10 Tage Regenwetter geben. So schwanken die August Wettereigenschaften, von Jahr zu Jahr, zwischen schönem Wetter, wechselhaften Wetter und Regenwetter. Das schönste Augustwetter ist um den 10. August zu erwarten und das schlechteste Augustwetter ist um den 20. August am wahrscheinlichsten.

Wo entstehen große Temperaturunterschiede?

Die Temperaturen zwischen ↑Reykjavik auf der Insel Island am Nordatlantik und der ↑Stadt Perm am Fuße des Ural in Russland lagen über das ganze Jahr hinweg nahezu gleich auf. Die Differenz zwischen den durchschnittlichen Temperaturen betrug im Jahr 2019 selten mehr als 15° Celsius, was für einen russischen Hochsommer ungewöhnlich ist. Die Temperaturen im russischen Sibirien oder im Ural erreichen im Hochsommer bis zu 38° Grad Plus und im Winter bis zu 38° Grad Minus. Diese Temperaturunterschiede führen zu einer Temperaturdifferenz die maßgeblich für die Wetterentwicklung in Mitteleuropa verantwortlich sind.

Daraus ergibt sich: Je größer die Differenz (≏) zwischen den durchschnittlichen Temperaturen über Nordeuropa in den Wintermonaten (November bis März) ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit zu ausgeprägten Hochdruckgebieten in Mitteleuropa, die zu einem kalten Winter führen.

Für gewöhnlich beträgt die mittlere Temperaturdifferenz zwischen ↑Reykjavik (Island) und ↑Perm (Russland) (Reykjavik °C ≏ Perm °C) im Winter etwa 10 bis 25° Celsius. Während in Reykjavik durchschnittliche Wintertemperaturen zwischen -5° Grad bis 8° Grad Celsius erreicht werden, kommt es im Perm zu durchschnittlichen Temperaturen zwischen -28° Grad bis -38° Grad Celsius. Die großen Temperaturunterschiede zwischen den beiden Orten werden durch die unterschiedlichen territorialen klimatischen Bedingen verursacht. So werden die klimatischen Bedingungen um Reykjavik durch die warmen Ausläufer des Golfstromes in den Nordatlantik gebildet. Dabei gelangt ganzjährig feucht-milde Meeresluft von Mittelamerika kommend in den Nordatlantik und weiter bis zum Nordpol. Es entstehen kräftige Tiefdruckausläufer, die von stürmischen Winden vom Nordatlantik nach Mitteleuropa geführt werden und nicht selten in Schleswig-Holstein und Niedersachsen zu kräftigen ergiebigen Schneefall führen. Während nordatlantische mit milden Luftmassen Tiefausläufer die Wintermonate bestimmen, prägt trockene polare Kaltluft aus Nordosteuropa das Wetter an der Ostseeküste.

Das aktuelle Webcam Ostseewetter an der Ostsee
(Quellen: ↑Kur- und Tourismusbetrieb Ostseebad Prerow bzw. ↑Ostseebad Prerow)

Webcam
Bild zeigt das aktuelle Wetter am Ostseestrand im ↑Ostseebad Prerow (↑Fischland-Darß-Zingst)

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Killikus Klima- und Wetterprognosen wissenschaftlich nicht belegt sind! Deshalb sind die Killikus Wetterprognosen als journalistische Analyse zu betrachten. Die Killikus Klima- und Wetterprognose basiert ausschließlich auf der Auswertung des KILLIKUS Klimamodells und hat keine wissenschaftlich basierten Grundlagen.

Wettertendenz Nordsee Ostsee & Seenplatte

Hilfreiche Links:

↑Killikus Klimamodell & Wettermodell Eiszeiten der Menschheit (Killikus)
↑Eiszeit beginnt bald... (Russland-Aktuell; gim/.rufo, 23.01.2006)
↑Henrik Svensmark - Dänischer Physiker und Klimaforscher
Killikus Kommentar - Das Geschäft mit dem Klimawandel

Wetter Ostsee Wetter Nordsee Klima Norddeutschland - Wetterprognosen Wettertendenz Wettervorhersage.

Killikus Wettertrend. Aktuelle Langzeitwetterprognosen & Wetteraussichten für Norddeutschland

  • Sommer Tendenz Wetterprognose Seenplatte
  • Sommer Tendenz Wetterprognose Schleswig-Holstein
  • Sommer Tendenz Sommer Wetterprognose
  • Sommer Tendenz Oster Wetterprognose
  • Sommer Tendenz Weihnachten Wetterprognose
  • Sommer Tendenz Wetterprognose
  • Tendenz Pilze Wetterprognose
  • Tendenz Segeln Segelwetter Wetterprognose
  • Tendenz Sommer Wetterprognose
  • Tendenz Sommer Wetterprognose
  • Tendenz Schneefall Wetterprognose
  • Tendenz Badewetter Wetterprognose
  • Tendenz Regenwetter Wetterprognose
  • Tendenz Urlaubswetter Wetterprognose
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Ostsee
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Januar
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Februar
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose März
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose April
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Mai
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Juni
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Juli
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose August
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose September
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Oktober
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose November
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Dezember
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Sommer Frühlingwetter 2015
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Sommer 2015
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Sommer 2015
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter Wetterprognose Herbst2015
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Harz Niedersachsen
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für den Oberharz
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Mecklenburg-Vorpommern
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Niedersachsen
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Fischland-Darß-Zingst
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Insel Rügen und Hiddensee
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Insel Usedom
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Mecklenburgische Ostseeküste
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Mecklenburgische Schweiz
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Vorpommern
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Holsteinische Schweiz
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Schleiregion
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Lüneburger Heide
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Nordharz
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Bremen und Umgebung
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Lüneburg
  • Sommer Wettertendenz Urlaubswetter für Brandenburg und Berlin

ae4fa65a170c4c63a04edb7f9b2c547a

Weitere Seiten zum Thema:

The page is temporarily unavailable
The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later.
80b053ff7d5447c9a373386a77a833bf 54277d3531870253a69b3b71543878b8 ad8c3738e4c4d2a81e4fe0c2da4dbe08
Autor: Killikus Nature UG
Last Edit: 01.09.21
Quellenangabe: Wikipedia; Die Weichselvereisung auf dem Territorium der DDR; Akademie-Verlag, Berlin 1965;
Bildangaben: Killikus / Wetter-Cartoon: Vanessa Drossel 2012
Erstellt: 01.12.2009
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse Datenschutz · © 2006 - 2018 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.