Urlaub in |tit|

Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Mai Wetter - Frühling Ostsee Nordsee

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Mai Wetter Wetterprognose Diagramme

Wetter im Mai in Norddeutschland. Ostsee Wetterprognosen für das Maiwetter.

Hauptseite: Aktuelle Wetterprognose
Letzte Seite: Wetter im April
Nächste Seite: Wetter im Juni
Fallen die Eisheiligen im Monat Mai besonders kräftig aus, folgt ein kühler und feuchter Sommer.
(s.a. Verregnete Sommer)

Mai Wetter Norddeutschland

WERBUNG

Das Wetter im sogenannten Wonnemonat Mai, ist in Norddeutschland sehr unterschiedlich und kann an einigen Tagen mit mehr als 25° C besonders warm ausfallen. Gleichzeitig ist es jedoch auch möglich, dass sich das Maiwetter bis zum 15. Mai kalt, bedeckt und regnerisch präsentiert. Grund für diese gravierenden Wetterunterschiede sind kräftige Temperaturunterschiede in ↑Nordeuropa, durch welche die Wettersingularitäten der namentlichen Eisheiligen auftreten. Zu besonders starken Temperaturunterschieden kommt es, wenn in Nordosteuropa die Temperaturen sehr schnell und sehr kräftig ansteigen, während der ↑Golfstrom – im Verhältnis zum Winter – eher kühle Strömungen nach ↑Nordwesteuropa führt.

Wie wird das Wetter im Mai?

Mai Wetter Diagramm Darstellung von dem Mai Wetter und dem Mai Klima der letzten 1460 Tage in Norddeutschland.

Mai Wetter Diagramm Darstellung 2012 bis 2017. Quelle: ↑Killikus Wetterdiagramm

Diagramm Legende:
Blaue starke Linie: Aktuelle Wetterdaten und Klimaentwicklung in Norddeutschland.
Gelbe starke Linie: Aktuelle Temperaturdiffenz zwischen Nordatlantikstrom und sibirischem Kontinentalklima.
Gestrichelte Linien: Wetter- und Differenz- Daten der vergangenen vier Jahre .

Während der Eisheiligen stößt kühle ↑polare Kaltluft aus dem hohen Norden bis weit nach ↑Mitteleuropa vor. Dabei kühlen die Luftmassen über der Nordsee und der Ostsee besonders intensiv ab. Je nach dem wie warm oder kalt die Nordsee und die Ostsee sind, fällt die Intensivität der Eisheiligen-Tage aus. Die Auswirkungen der kalten frostigen Eisheiligen treten besonders intensiv nach besonders sonnigen klaren Tagen auf. Dazu muss es jedoch am Tage und in der Nacht klar und nicht von Wolken verhangen sein. Verhängen Wolken den nächtlichen Himmel während der Eisheiligen, erwärmen die Bodentemperaturen die unteren Luftschichten, sodass ↑Bodenfrost nicht mehr möglich ist.

Löwenzahn - auch Butterblume oder Pusteblume genannt
Blühender Löwenzahn auf Polderwiese · Foto: 1. Mai 2012

In dem einen Jahr ist der Monat Mai an der Ostsee und der Nordsee besonders schön und in einem anderen Jahr schlagen die Eisheiligen, mit kühlem Regenwetter und möglichem Frost, kräftig zu. Während einer Kaltzeit kann es im Mai zu leichtem Schneefall zwischen dem 1. Mai und dem 15. Mai kommen. Der Bodenfrost oder gar Niederschläge in Form von Schnee sind im Zuge der Klimaerwärmung in Norddeutschland jedoch eher unwahrscheinlich geworden, dennoch bleibt zu sagen, dass Topfpflanzen und frische Saat im Garten, zu den Eisheiligen, zwischen dem 7. Mai und dem 11. Mai, sowie zur „Kalten Marie“ am 15. Mai, vor möglichen Frostschäden geschützt werden sollten.

Apfelbaum Blüten im Mai
Apfelbaumblühte · Foto: 1. Mai 2012

In Norddeutschland sind die ersten Tage Monat Mai meistens noch sehr frisch und kühl. Hat sich der letzte Spätwinter sehr lange in den Monat April (2013) ausgedehnt, kommt es in der Natur zu einer explosionsartigen Frühjahrsblühte. Innerhalb weniger Tage brechen nicht nur die Obstblüten auf und locken Bienen und Insekten in ihre Blüten, sondern auch alle anderen Frühjahrsblüher. Es erblüht sowohl der gelbe Löwenzahn auf den Wiesen, die Märzenbecher, Erdorchideen und Schachbrettblumen auf den Feuchtwiesen. Die ersten Rapsfelder erstrahlen in einem satten leuchtenden Gelb und verbreiten ihren süßen Geruch über das gesamte norddeutsche Binnenland.

Erdorchidee Knabenkraut im Mai
Erdorchidee (Dactylorhiza Incarnata) · Foto: 24. Mai 2012

Mit dem Wechsel vom Spätwinter zum norddeutschen Frühling verändert sich der Geruch in der Luft besonders intensiv. Der Geruch von frischer Meeresluft, welcher mit den Winden der namentlichen Frühjahrsstürme von der Nordsee und der Ostsee auf das Festland geführt wird vermischt sich auf seinem Weg nach Süden mit den Düften der der blühenden Rapsfelder, Birken und vielen Hundert anderen Frühblühern.

Rapsfeld
Rapsfelder in Norddeutschland · Foto: 9. Mai 2012
KILLIKUS SCHMUCK
Killikus Sschmuck bei DAWANDA

Der Monat Mai ist zum Anfang des Monats in den Nächten, mit etwa 6°C, noch relativ kühl. Am Tage können bei einem schönen Maianfang bereits 25°C und mehr erreicht werden. Abhängig von der Singularität der Eisheiligen, welche am 8. Mai mit einem Kälteeinbruch in Sibirien erfolgt und um den 10. Mai auch in Norddeutschland angekommen ist, wird bestimmt wie das Wetter zu Mitte mai sein wird. Kommt es um den 10. Mai zu keinem Kälteeinbruch bleibt es angenehm warm und sonnig bis zum 20. Mai. Anders herum, kommt es zum 10. mai zu einem Kälteeinbruch in Norddeutschland, kann es bis zum 15. Mai regnen.

Eine weitere Singularität im Monat Mai sind die Tage vor und nach St. Urban am 25. Mai eines jeden Jahres. So kann es am 21. Mai, nur wenige Tage nach besonders schönem Wetter, zwischen dem 15. Mai und dem 20. Mai, zu kräftigen Regen und auch Stürmen kommen. Zu kräftigen Regengüssen oder gar Stürmen kommt es gegen Ende Mai, wenn am 19. Mai und dem 23. Mai kräftige Singularitäten (Diagramm: gelbe Line) auftreten. Kommt es zum Auftreten von Singularitäten nach dem 20. Mai kann man mit Regenwetter bis zum Ende des Monats rechnen. Treten Ende Mai, zwischen dem 20. Mai und dem 25. Mai keine Singularitäten auf, ist das Wetter vom 15. Mai bis zum 31. Mai schön, warm und trocken.

Diagramm Eisheilige - Ausbruch der Eisheiligen
Abb. Darstellung der Temperaturfifferenz zu den Eisheiligen

Bis zum 25. Mai haben sich die Temperaturen zwischen Nordwesteuropa und Nordosteuropa weitestgehend ausgeglichen. Durch trockene kontinentale Luft entsteht ein kräftiges Hochdruckgebiet über Nordosteuropa und in Nordasien. Mit diesem Hochdruckgebiet beginnt der Sommer.

Killikus Ferienwohnungen

Surf – und Segelwetter im Mai

Der Monat Mai gehört, sofern er angenehm daher kommt, zu den schönsten Segelmonaten des Jahres. Das Sonnenlicht ist hell und die Sicht ist von klarer Erscheinung. Die Wassertemperatur beträgt im Mai an der Ostsee, nach kalten Wintern maximal 11°C und nach warmen Wintern etwa 14°C. Gute Winde zum Segeln oder Surfen an der Ostsee gibt es im Mai zwischen dem 7. und dem 11. Mai, anfänglich aus West kommend über Nord nach Ost drehend, am 11. Mai bis zum 17. Mai sowie ab dem 21. Mai bis zum 31. Mai umlaufend, drehend nach Ost. Regen kann man im Mai, um den 11. Mai und zwischen dem 23. Mai und den 29. Mai erwarten, was aber wegen dem Ostseeklima eher selten ist.

Killikus Klimamodell (KKM) - Ostseewetter & Nordseewetter

Das Killikus Klimamodell (KKM) vergleicht ↑empirisch meteorologische Singularitäten und setzt diese in ein ↑arithmetisches Verhältnis. Ergebnis ist eine Aussage zum aktuellen Wetter in Norddeutschland und eine 10 bis 15 Tage Wetter Prognose, welche wir als Killikus 10 Tage Wetter anbieten. Unsere arithmetischen und mathematischen Erkenntnisse decken sich im weitesten Sinne mit den ↑historischen Bauernregeln.

Mai Wetter über die Jahre

Das Maiwetter kann als überwiegend schön bewertet werden, wobei die Singularitäten der Eisheiligen, zwischen dem 4. Mai und dem 12. Mai sowie eine Singularität, namens St. Urban, um den 22. Mai, schon zu nassem feuchten und kaltem Wetter am Ende des Monats Mai sorgen kann.

Maiwetter 2012

Mai Wetter im Jahr 2012

Maiwetter 2011

Mai Wetter im Jahr 2011

Maiwetter 2010

Mai Wetter im Jahr 2010

Der Monat Mai im Jahr 2010 begann mit veränderlichem und eher sehr kaltem Wetter bis zu den Eisheiligen, welche am 16. Mai 2010 ihren Höhepunkt erreichten. Während der Eisheiligen im Jahr 2010 kam es deshalb zu kräftigen Niederschlägen und weniger kalten Nachttemperaturen. Denn für echte Nachtfröste im Mai sind klare Nächte erforderlich.

Jedoch war es im Mai 2010 mit durchschnittlich 12°C doch recht kalt und ungemütlich. Nach den Eisheiligen verbesserte sich das Wetter bis zum 24. Mai 2010 spürbar und führte zu einigen recht schönen Sommertagen, welche langsam das Juniwetter einleiteten. Am 28. Mai 2010 kam es zu einer ersten kräftigen Witterungsänderung, die bereits auf die nahende Schafskälte hinwies.

Maiwetter 2009

Mai Wetter im Jahr 2009

Der Monat Mai im Jahr 2009 hatte bei durchschnittlich 15°C+ ca. 300 Sonnenstunden [Quelle: ↑GdHM] und wurde von den Eisheiligen zweigeteilt. Von Anfang Mai bis zum 8. Mai war schönes Wetter. Ab dem 8. Mai bis zum 16. Mai brachten die Eisheiligen kühles feuchtes Wetter und vom 18. Mai bis zum 30. Mai schien die Sonne im Jahr 2009.

Mai Wetter im Jahr 2008

Im Jahr 2008 hatte Monat Mai fast durchgängig, vom 1. Mai bis zum 22. Mai schönes sonniges und warmes Sommer-Wetter. Nach dem 22. Mai brachte St. Urban für nur fünf Tage Regenwetter bis zum 28. Mai, worauf das Wetter zum schönen Juniwetter 2008 wechselte.

Mai Wetter im Jahr 2007

Zweigeteilt, mit viel Sonnenschein, von Anfang Mai bis zum 18. Mai und Regenwetter vom 22. Mai bis zum Ende des Monats, war der Mai Frühling im Jahr 2007.

Mai Wetter im Jahr 2006

Zweigeteilt, mit viel Sonnenschein, von Anfang Mai bis zum 22. Mai und Regenwetter vom 26. Mai bis zum Ende des Monats, war der Mai Frühling im Jahr 2006.

Ostsee Urlaubsplanung im Monat Mai: Sonnenschein und schönes Wetter sind im Monat Mai zwischen dem 1. Mai und dem 22. Mai immer möglich. Urlaubstage zwischen dem 22. Mai und dem 1. Juni können schon mal in Wasser fallen, wobei es an der Ostsee, auf der Insel Usedom immer eine gute Chance gibt, dass kein einziger Tropfen Regen fällt. Das gilt aber nur für die Insel Usedom.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Killikus Klima- und Wetterprognosen wissenschaftlich nicht belegt sind! Deshalb sind die Killikus Wetterprognosen als journalistische Analyse zu betrachten. Die Killikus Klima- und Wetterprognose basiert ausschließlich auf der Auswertung des KILLIKUS Klimamodells und hat keine wissenschaftlich basierten Grundlagen.

Quelle: Killikus ↑Wetter- und Klimadiagramm 2013.

181df2027b1643f3afe80a6bf1488dab

Weitere Seiten zum Thema:

Jahreszeit - Frühling in Norddeutschland

Der norddeutsche Frühling beginnt zwischen dem 15. März und dem 30. April, nach dem Spätwinter und endet nach der Schafskälte gegen Mitte Juni. (Quelle: KILLIKUS) Der ↑Frühling ist eine der vier... Beitrag lesen

Wenn der Frühling kommt – Ziele für den nächsten Ausflug in die Natur

Auch nach Ostern kann der Winter Mitteleuropa noch fest in seinem Griff haben und das, obwohl sowohl aus meteorologischer, als auch aus astronomischer Hinsicht eigentlich der 1., bzw. der 21. März den... Beitrag lesen

Frühlingswetter - Frühling an den deutschen Küsten

Der norddeutsche Frühling beginnt zwischen dem 15. März und dem 30. April, nach dem Spätwinter und endet nach der Schafskälte, zwischen dem 5. Mai und dem 20. Juni, am 29. Juni jeden Jahres. (Quelle:... Beitrag lesen

„fruehling“ Bilder im Bildarchiv:

fruehlingsblumen fruehlingsblumen fruehlingsblumen fruehlingsblumen ↑alle Bilder...

Gelb blühender Raps im Frühling - Frühblüher

Zu den gelben Frühblühern im Frühling gehört der leuchtend gelb blühende Raps (Brassica napus) aus der Familie der ↑Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Raps ist eine besonders bedeutende ↑... Beitrag lesen

Spätwinter und Frühlingsanfang in Norddeutschland

Der „gefühlte Frühlingsanfang“ oder auch Norddeutscher Spätwinter im März, nach dem Winter in Norddeutschland, an der Nordsee und der Ostsee sowie dem Binnenland auf dem Gebiet der Weichsel-Eiszeit, i... Beitrag lesen

Autor: Killikus Nature UG
Last Edit: 30.10.15
Quellenangabe: Killikus Klima Diagramm;
Bildangaben: Killikus
Erstellt: 26.03.2010
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2017 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.