Original KILLIKUS SCHMUCK bei DAWANDA kaufen.
Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Serval

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Wildkatze Serval (Leptailurus serval)

Afrikanische Wildkatze Serval (Leptailurus serval)

Afrikanische Wildkatze Serval (Leptailurus serval)

Möchten Sie eine Afrikanische Serval Wildkatze kaufen oder erwerben. Dann sollten Sie den nachfolgenden Beitrag über die Pflege und die artgerechtene Haltung einer Serval Wildkatze (Leptailurus serval) lesen und unsere Bilder der Servale aus einer ehemaligen Servalzucht in Mecklenburg-Vorpommern sehen:
Serval Katze
Serval (Leptailurus serval) Wildkatzen im Serval-Katzengehege
Serval Katze Kopf

Ein Serval (Leptailurus serval) (Bilder) ist eine schlanke, hochbeinige, schön gefleckte und gut gezeichnete afrikanische Wildkatze mit besonders auffällig großen Ohren und einem außergewöhnlich leistungsfähigen Gehör, mit dessen Hilfe die Serval Katze ihre Nahrung, die Nagetiere, in den unterirdischen Gängen der südlichen Sahara Wüste, wahrzunehmen vermag. In der Gefangenschaft, also in zoologischen Anlagen werden Servale etwa zwanzig Jahre alt. Die Lebensdauer in freier Wildbahn dürfte deshalb um einiges niedriger sein. Servale haben wenige Feinde, werden jedoch manchmal von größeren Wildkatzen wie dem Leopard (Panthera pardus) gefressen. Die Färbung und die Zeichnung, also die Musterung, ist bei dem Serval wie bei den meisten Katzenarten sehr unterschiedlich. Die Grundfärbung eines Serval gereicht von weisslich, bei Jungtieren auch grau bis ockerbraun. Das Fellmuster des Serval ist großfleckig über kleinfleckig bis getupft. Weil das Fell von dem Serval nicht unbedingt die Qualität hat, die sich für Pelzmäntel eignet, blieben die Servale, der Erde sei Dank, vor der Ausrottung durch Pelztierjäger verschont. Ebenso findet man hin und wieder, also ziemlich selten, auch mal einen melanistischen Serval, also einen rein schwarz gefärbten Serval, was für Züchter eine echte Herausforderung ist. Vor einigen Jahren, wurden fein getupfte Servale noch einer separaten Art mit dem Namen Servalkatze (Felis brachyura) zugeordnet, was sich jedoch später als ungerechtfertigt erwiesen hat. Sowohl feingetupfte Servale als auch schwarze Servale werden dem Serval (Leptailurus serval) zugeordnet.

Serval Katze

Der Serval ist ein sehr elegantes hochbeiniges, schmales Katzentier, welches sich eingeschränkt für die Haustierhaltung eignet. Die Form und der Körperbau eines Sevals ist optisch schon mit der Eleganz eines ↑Geparden zu vergleichen. Bei einer Kopfrumpflänge von 70 bis 95 Zentimeter bemisst sich die Schulterhöhe eines Serval auf stattliche 60 Zentimeter. Die verlängerten Forderläufe bei einem Serval, dienen nicht, wie bei dem Geparden zur Erhöhung der Laufgeschwindigkeit sondern bieten dem Serval, in Verbindung mit seinem sehr langen Hals ein wenig „Extrahöhe“. Ein weiteres besonders kennzeichnendes Merkmal von einem Serval sind die feinen langen Ohren, deren Innenkanten am Scheitel fast zusammenstoßen. Servale leben südlich der Sahara-Wüste in Nordafrika. Der Lebensraum der Servale erstreckt sich dann weiter von ↑Senegal ostwärts über ganz West- und Zentralafrika, von wo aus sich der Lebensraum noch weiter bis Südafrika ausbreitet. Wobei Servale in den tropischen Regenwaldgebieten und Halbwüsten des südlichen Afrikas überhaupt nicht anzutreffen sind, weil dem Serval dort der Lebensraum nicht zusagt. Servale bevorzugen einen Lebensraum mit halbhohen Savannengras oder Steppengras, wie das Rote Gras (Themeda triandra).

Lesen Sie auch unseren neuen Beitrag zum Thema:
ALC Bengalkatzen und Bengal Leopard Hybrid Hauskatzen (BEN).
Serval Jungtier

Weitere hohe- bis mittelhohe Grasarten der Feucht – und Trockensavanne in Afrika sind:

  • Pennisetum purpureum Schumach. (sehr hohes Gras, bis 4,5m, auch Elefantengras oder Napier- oder Ugandagras genannt),
  • Hyparrhenia hirta (L.) Stapf. (hohes Gras bis 2m)
  • Themeda triandra Forssk.
  • Loudetia simplex (Nees) CE Hubbard (mittelhohe Gräser, Themeda t. in Australien Känguru-Gras und Loudetia s. in Afrika Besem Grass genannt)
  • Sporobolus marginatus Hochst. ex A. Rich.
  • Acroceras macrum Stapf, auch genannt Nil-Gras
  • (Quelle: ↑tu-berlin.de)

Diese bzw. ähnliche Grasarten eignen sich für die Ausgestaltung eines Außengeheges und für die Haltung eines Servals. Dabei bevorzugen Servale Lebensräume mit kleineren Wasserstellen und Bachläufen. Die Bodenfarbe in den afrikanischen Feuchtsavannen ist rötlich- gelb bis ockerfarben. Das Gestein ist meistens stark verwittert, nur wenige Zentimeter groß und das organische Material unterliegt einer hohen Zersetzung. Die Böden in der Feuchtsavanne in Afrika sind wegen der starken Auslaugung besonders arm an Nährstoffen und Humus.

Serval Ernährung und Pflege

Servale ernähren sich in der Natur vorwiegend von Hasen, Mäusen, Erdhörnchen, Eidechsen und Wildhühnern. Der Serval erjagt sein Futter in den späten Abendstunden oder am frühen Morgen. Der Serval ist ein dammerungsaktiver Jäger. Als Haustier wird der Serval mit Geflügel, Fleisch und kleinen Nagern, wie Ratten, Mäusen oder Meerschweinen gefüttert. Die private Haltung der afrikanischen Wildkatze, dem Serval (Leptailurus serval) scheint ein international neuer Trend zu werden. Die edle luxus Wildkatze Serval wird international von einigen wenigen erfahrenen Tierpflegern in Handaufzucht aufgezogen, damit diese später einmal anhänglich und umgänglich wird. Für einen Besuch beim Tierarzt mit einer Wildkatze ist eine gewisse Zähmung des kleinen Raubtieres, dem Serval schon unumgänglich. Um eine junge afrikanischen Serval- Wildkatze handzahm zu bekommen, muss diese von einem erfahrenen Pfleger von Hand so aufgezogen werden, dass die Nähe des Menschen für das Tier unumgänglich ist. Dazu muss der Pfleger ab der dritten Lebenswoche, über einige Monate, aller drei Stunden der Wildkatze ein Flächchen mit einer speziellen Aufzuchtmilch für Raubkatzen geben und diese rund um die Uhr betreuen. Bereits in einem Alter von zwei Wochen kann der Serval seine scharfen Krallen ausfahren, was dem Pfleger erhebliche Verletzungen zufügen kann. Deshalb werden junge Servale bei der Fütterung mit einem Handtücher gehalten. Gleichzeitig werden die jungen Servale von dem Pfleger warm und kuschelig gehalten.

Serval - drei Wochen alt

Serval Katzen als Haustiere

Die Wildkatze Serval (Leptailurus serval) ist eine mittelgroße Katze, die zwischen 11 und 18 Kilogramm wiegt und bei sachgerechter Haltung, was ein beheiztes Innengehege sowie ein Außengehege mit Naturboden von mindestens 15 Quadratmetern in 2,50 m Raumhöhe bedeutet, ca. 20 Jahre alt werden kann. Um in Deutschland einen Serval (Leptailurus serval) als Haustier und Hauskatze zu halten bedarf es einer Haltegenehmigung, die nicht in allen Bundesländern erteilt wird. Um diese Haltegenehmigung zu erhalten muss man artgerechte Haltungsbedingungen nachweisen können. Dies bedeutet, dass für die Haltung eines Servals ein artgerechtes beheiztes Innengehege sowie ein Außengehege mit Naturboden vor dem Kauf eines Servals vorhanden sein muss. Servale sind Wildtiere! Obwohl Servale aus Handaufzuchten, ebenso wie alle Papageienarten, handzahm, zutraulich und händelbar (man kann mit einem Serval, sofern er an der Leine ist, auch „Gassi“ gehen) sind, ist von einer Wohnungshaltung abzuraten.

Serval - drei Wochen alt

Echte Serval Nachzuchten sind sehr schwer zu erhalten, denn ein Serval (Leptailurus serval) kostet, selbst unter allerbesten Freunden nicht unter 7.000 Euro, jedoch nicht mehr als etwa 8.000 Euro. Eine Serval Handaufzucht Katze kann auch noch etwas teurer sein, da ein handaufgezogener Serval seine ursprünglich wilde Arte ablegt und "handzahm" angeboten wird. Servale (Leptailurus serval) werden insbesondere für die Nachzucht der sogenannten ↑Savannah Cat, einer Kreuzungen (Hybridrasse) zwischen einem Serval (Leptailurus Serval) und einer getupften Hauskatze sowie weiteren Rassekatzen gesucht.

Afrikanische Servalkatzen im Bildarchiv:

„Afrikanische Wildkatze Serval“ Bilder im Bildarchiv:

serval wildkatze serval wildkatze serval wildkatze serval wildkatze ↑alle Bilder...

Autor: Johannes Ludewig
Last Edit: 14.11.12
Quellenangabe: World Natur Fond, Broschüre: Kleinkatzen, Berufsverband der Zootierpfleger 2004;
Bildangaben: Johannes Ludewig / Mai 2007
Erstellt: 03.05.2007
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2017 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.