Original KILLIKUS SCHMUCK bei DAWANDA kaufen.
Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Damhirsch

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Damhirsche und Damwild in Norddeutschland

Damhirsch (Dama dama) Damwild

Damhirsch

Der Damhirsch ist ein ↑Paarhufer (Artiodactyla) und gehört zu den ↑Hirschen (Cervidae). Damhirsche sind ↑Wiederkäuer und nehmen ausschließlich vegetarische Nahrung auf. Die Damhirsche ernähren sich vorwiegend von Gras, Kräuter und Baumlaub. Damhirsche kamen bereits vor der ↑Weichseleiszeit, also vor etwa 23.000 Jahren, in ganz Europa vor. Nach der Weichsel-Eiszeit war der Damhirsch (Dama dama) erstmalig in Europa ausgestorben.

Die alten Römer bürgerten dann den Damhirsch in Europa und auch in Deutschland wieder ein, wo der Damhirsch seit dem 16. Jahrhundert auch als beliebtes Parkwild unter dem Namen „Damwild“, zur Fleischgewinnung gern gepflegt und gehalten wird. Gegenüber anderen Hirscharten eignet sich der Damhirsch besonders gut für die Gehegehaltung und ist sehr leicht zu pflegen. Deshalb werden Damhirsche auch in landwirtschaftlichen Gehegen von den ↑Alpen bis an die Ostsee gehalten. Als Bedingung für eine naturnahe Damhirschzucht ist ein Gehege in einer Grünlandschaft mit einem Waldstück von mehreren Hektar Größe notwendig.

Damhirsch an der Tränke

In fast allen norddeutschen Wild- und Naturparks kann man das Damwild gut beobachten. Im Natur- und Umweltpark von Güstrow laufen die Damhirsche in einem besonders großen begehbaren Freigehege. Obwohl der Damhirsch als besonders aufmerksam und scheu eingestuft wird, kann man in dem Naturpark Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern sehr nah an die behörnten Waldtiere herantreten. Unter den Damhirschen gibt es gelegentlich rein weiße Tiere. Der wohl älteste Damwild-Tiergarten befindet sich in Ivenack in Vorpommern. In dem etwa 70 ha großem „Ivenacker Tiergarten“, welcher eher durch seine tausendjährigen Eichen, die mit einem Durchmesser von 3,50 Metern zu den ältesten Eichen in Deutschland gehören, bekannt geworden ist, befindet sich ein Damhirschbestand von ca. 80 Tieren. In dem Naturschutzgebiet und Tiergarten „Ivenacker Eichen“ kann man, soweit mir bekannt ist, die schönsten Tieraufnahmen von Damhirschen machen. Dies gilt insbesondere deshalb, weil das Damwild zur Fütterungszeit im Tiergarten „Ivenacker Eichen“, um 11 Uhr auf der großen Wiese vor oder an dem wiedererrichteten Barockpavillon steht.

Gruppe Damhirsche (Damwild)

Einzig der männliche Damhirsch hat in der Regel wie alle ↑Hirsche ein Hirschgeweih. Mit dem langgestreckt-schaufelartigen Geweih unterscheidet sich das Damwild eindeutig von allen anderen Hirscharten. Das Geweih der Damhirsche wird als Damschaufel bezeichnet und wird jedes Jahr neu „geschoben“. Das Geweih der Damhirsche wird auf den „Rosenstock“, einem Stirnbeinfortsatz am Kopf, gebildet. Nach dem Rosenstock folgt die „Rose“, gefolgt von der Augsprosse, der Mittelsprosse und den Schauflerhaken an den Enden der Schaufel. Zwischen April und Mai wird die Damhirschschaufel abgestoßen um dann bis zur Brunft im Oktober/ November wieder nachzuwachsen. Je größer beim Damhirsch die Schaufeln sind, umso älter ist ein Damhirsch. Damhirsche sind etwa mittelgroß, wenn man sie in das Verhältnis zwischen dem Rothirsch, als größte Hirschart und dem Reh, der kleinsten Hirschart setzt. Die Färbung des Fells der Damhirsche reicht von dunkelbraun, über rotbraun bis zu reinweiß. Darüber hinaus hat das Fell im Sommer lustige helle bis weiße Flecken auf dem Rücken bis zu den Flanken. Im Winter ist die Decke dunkelbraun bis helbraun gefärbt.

„Damhirsch Damwild“ Bilder im Bildarchiv:

damhirsch damwild damhirsch damwild damhirsch damwild damhirsch damwild ↑alle Bilder...

62b2215308ca414781d21ca9accef0be

Autor: Johannes Ludewig
Last Edit: 26.09.09
Quellenangabe:
Bildangaben: Johannes Ludewig /Güstrow, März 2007
Erstellt: 23.03.2007
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2017 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.