Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Eisvogel Lebensraum Peenetal

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Eisvogel Lebensraum an der Peene

Eisvogel Lebensraum Mecklenburgische Schweiz

Eisvögel leben gern in Mecklenburg-Vorpommern

Eisvogel Brutplatz an der Peene

Eisvögel sind in der Mecklenburgischen Seenplatte recht gut verbreitet und vermehren sich, sofern ein strenger Winter (2006) den Bestand nicht schmälert, recht gut. Man kann den kleinen streng geschützten Eisvogel an einigen Stellen der Müritz und den westlich gelegenen Gewässern beim Auffliegen gelegentlich entdecken. Ebenso sind einige Eisvögel in der Schorfheide bei Brandenburg anzutreffen. Vorwiegend in den Monaten des zeitigen Frühjahrs von Mitte März bis Ende April, wenn die Zweige der Äste noch nicht belaubt sind, ist der Eisvogel gut zu beobachten. Da der Eisvogel ein sehr scheuer Vogel ist, bedarf es schon einigen Zeitaufwand, um diesen näher kennen zu lernen. Wer die Eisvögel jedoch länger und genauer beobachten möchte, sollte keine offenen Gewässer aufsuchen, sondern nach flachen klaren fischreichen Flüssen und Kanälen mit gut bewachsenen Rändern und sandigen oder lehmigen Steilufern von mindestens 50cm Höhe suchen.

Dahmer Kanal Malchin

Sehr gut beobachten kann man den Eisvogel, entlang der Peene in Mecklenburg-Vorpommern. Beobachten kann man den Eisvogel gut an den Seitenarmen der Peene, den Torfgräben der Peene sowie den Kanälen entlang der Peene. Die Peene gilt als der fischreichste Strom in Norddeutschland, hat seichte sandige Ufer sowie ein feucht-mooriges Umland mit vielen Kleintieren, die der Eisvogel zur Aufzucht seiner Jungen benötigt. In der Mecklenburgischen Schweiz insbesondere an der Westpeene, dem Dahmer Kanal, zwischen dem Malchiner See und dem Peene Kanal bei Malchin leben mindestens 13 Paare, die ihre Brutplätze vorwiegend in die Wurzeln von umgestürzten Weiden eingegraben haben. Überalterte Weidenbäume brechen bei Hochwasser und Sturm gelegentlich landwärts um. Mit dem Umbrechen wird der weiche feuchte Boden, welcher die weit ausgebreiteten flachen Wurzeln umgibt mit aus dem Wasser gerissen. Auf diese Weise entsteht eine Steilwand von bis zu zwei Metern Höhe, die die Eisvögel nach einiger Beobachtungszeit gern beziehen. Der Eisvogel gräbt eine ca. 30 – 90 cm lange, verlaufende Röhre in die senkrecht stehende Wurzel ein. Ebenso werden von dem Eisvogel seitlich steil abfallende Uferböschungen zum Bau seiner Bruthöhle genutzt. Am Ende der Einflugsröhre wird diese zu einer kleinen Höhle erweitert. Der Vogel kann mit seinem harten starken Schnabel in sehr festem Boden bauen. Die Ein- und Ausfluglöcher der Bruthöhlen des Eisvogels sind drei bis fünf Zentimeter groß und kaum zu entdecken. Nur der aufmerksame Beobachter wird die kleinen Erdlöcher der Eisvögel entdecken können.

Eisvogel Lebensraum an der Peene
Eisvogel

Wenn man in der Mecklenburgischen Schweiz nach dem Eisvogel suchen möchte sollte man sich auf eine Peenetour begeben und am Dahmer Kanal bei Wendischhagen mit der Suche beginnen. Bei einem Spaziergang auf den Poldern der Peene bei Wendischhagen am Malchiner See kann man bereits ab Mitte März die Eisvögel bei der Jagd beobachten. Die Wurzeln umgestürzter Weiden sind immer ein gutes Zeichen für die Anwesenheit von Eisvögeln. Ebenso sind einige Eisvogel Paare im Peenekanal zwischen Malchin und dem Kummerower See anzutreffen. Die Eisvögel im Peenekanal von Malchin bis zum Kummerower See bewohnen die Torfgräben und die seichteren sandigen Steilufer. Wichtig bei der Suche nach einem Eisvogel sind immer Standorte, wo das Wasser nicht sehr tief ist und der Ast eines Baumes mindesten zwei Meter weit auf das Wasser des Flusses hinausreicht. Der Ast sollte auch nicht mehr als 1 Meter über dem Wasserspiegel sein. Diese Standorte nutzt der Eisvogel gern für die Jagd nach kleinen Fischen und Krebsen.

Eisvögel sind sehr scheue Vögel und stehen unter Naturschutz. Halten Sie immer genügend Abstand und stören Sie die schönen Vögel nicht. Es könnten sonst die Letzten sein.

c87e734e04fb4f05a2987fd1f2d32b66

Autor: Johannes Ludewig
Last Edit: 18.03.09
Quellenangabe:
Bildangaben:
Erstellt: 19.02.2007
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2017 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.