hallo
Original KILLIKUS SCHMUCK bei DAWANDA kaufen.
Killikus© Urlaub Unterkunft Zimmervermittlung bietet 12.000+ Angebote!
Killikus Ferienwohnungen Unterkunft buchen
Impressum

Dahmer Kanal

Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland Home Killikus.de Naturmagazin Urlaub in Norddeutschland
Urlaub Fotogalerie Störtebeker Tickets Wetter Killikus Schmuck   
Nach Bildern und Inhalten suchen:

Dahmer Kanal bei Malchin

Dahmer Kanal Malchin

Dahmer-Kanal Kai Malchin

Der Dahmer Kanal zwischen Malchin und dem Malchiner See, mit seinen vielen interessanten Torfgräben und Torfmooren, gilt unter Wasserwanderern als eines der schönsten Reviere für Kanutouren in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Dahmer Kanal in der Mecklenburgischen Schweiz bei Malchin ist eine künstliche Wasserstraße zwischen dem Malchiner See und der Stadt Malchin. Nach dem Abschmelzen des Inlandeises des letzten Stadiums der ↑Weichseleiszeit vor ca. 10.000 Jahren, bildeten die beiden großen Seen der Mecklenburgischen Schweiz, der Malchiner See und der Kummerower See, eine gemeinsame große Wasserfläche. Als so genannte Zungenseen sind sie Zeugen der geologischen Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern, da über sie noch heute die Entwässerung dieser Region erfolgt. Diese reizvolle Landschaft bildet zugleich die südliche Grenze der Kornkammer unseres Landes, die sich bis zur Linie Stralsund - Greifswald - Ueckermünde erstreckt.

Dahmer Kanal

Aufgrund des immer weiter sinkenden Wasserstandes verlandete das Gebiet zwischen den beiden Seen allmählich und die Pflanzen- und Tierwelt kehrte zurück. Es bildeten sich die ersten Torfmoore. Der Malchiner See, der durch die bei Klocksin entspringende Westpeene gespeist wird, war für Schiffe aus Malchin über Jahrhunderte nicht erreichbar. Westpeene: In vielen engen Windungen schlängelte sich die Westpeene vom Ausgang des Malchiner Sees durch die Basedower Wiesen, vorbei am Kornbrink und Jettchenshof zum Kummerower See.

Dahmer Kanal

Nachdem Malchin 1861 durch den Bau des Peenekanals von der Stadt bis zum Kummerower See auch von größeren Schiffen und Lastkähnen angefahren werden konnte, wurde die Stadt als Güterumschlagsplatz für Betriebe, insbesondere für die Landwirtschaft, interessant. Auf Initiative der Zuckerfabrik in Dahmen wurde 1876 der so genannte „Dahmer Kanal“ fertig gestellt. Durch diese künstliche Wasserstraße war der Zucker- und spätere Rübentransport nach Malchin und weiter nach Demmin, Loitz, Jarmen und Anklam einfacher und kostengünstiger zu bewerkstelligen.

Der ungefähr 7 km lange Dahmer Kanal führt vom Malchiner See bis zur 1864 errichteten Eisenbahnstrecke Güstrow – Neubrandenburg fast geradlinig durch die westlich von Malchin gelegenen Wiesen. Hinter der Bahnlinie geht es rechts parallel entlang der Eisenbahnstrecke nach Malchin. Vorbei am Bahnhof, wo sich einst der eigentliche Hafen der Stadt befand, gelangt man zum Wasserwanderrastplatz „Koesters Eck“. Hier vereinigen sich die Ost und die Westpeene und fließen im Peenekanal zum Kummerower See. Der Malchiner See ist durch den Dahmer Kanal zu einem lohnenden Ausflugsziel geworden. Paddler finden aufgrund der geringen Fließgeschwindigkeit der Peene und der durchschnittlichen Wassertiefe des Malchiner Sees von 2 Meter ideale Bedingungen vor. Sportbootführer sollten bedenken, dass die geringste Durchfahrtshöhe der Brücken nur 1,7 Meter beträgt. Der Angelurlauber wird auf dem Dahmer Kanal mit Sicherheit von dessen Fischreichtum profitieren. Nicht umsonst bezeichnet man den Dahmer Kanal und die angrenzenden Torfgräben als Anglerparadies. Auch der Tierfreund kommt am Dahmer Kanal voll auf seine Kosten. Am Himmel ziehen Seeadler majestätisch ihre Kreise und auch die Fischotter und die Biber mit ihren mächtigen Wasserburgen sind zu finden.

5525ad5181734e1dbff4164222d6ad62

Autor: Torsten Gertz
Last Edit: 19.03.09
Quellenangabe: Fritz Brockmann, „Malchiner Chronik“, 1902; „Festschrift des Malchiner Segelvereins, 1997; M. und N. Böttcher, „MALCHIN Ein historischer Rückblick in Bildern“
Bildangaben: Johannes Ludewig, 2006
Erstellt: 29.04.2007
Version: 25.09.2013
Killikus® Norddeutsche Zimmerbörse · © 2006 - 2015 Killikus® Nature UG · Alle Rechte vorbehalten.